Pixel

Unsichtbare SchönmacherSo gelingt ein natürliches Make up

Ohne eine dicke Schicht Foundation kein ebenmässiger Teint? Viel hilft nicht viel, meint Bea Petri. Am natürlichsten wirkt das Make up, wenn es fast unsichtbar ist.

BB Cremes für ein natürliches Make up.

Liebe Bea,

wegen meiner fettigen Haut finde ich schwer ein passendes Make up. Bei mir glänzt das Make up total schnell und wenn es abdecken soll sieht es maskenhaft aus. In den Ferien möchte ich aber am lieber ein natürlicheres Make up. Ich dachte deshalb an eine getönte Tagescrème. Können Sie mir ein gutes Produkt empfehlen?

(Sabrina, Bern)

Beauty-Talk mit Make up Artist Bea Petri

Make up Artist Bea Petri verrät die besten Schminktipps auf Femelle.chSie hat schon so manches Prominäschen gepudert. Makeup-Artistin Bea Petri beantwortet jede Woche Ihre Beautyfragen auf feminleben.ch. Senden Sie Ihre Fragen bitte per Mail an: redaktion@Femelle.ch

Liebe Sabrina,

getönte Tagescrèmes sind ideal für Frauen, die sich mit Make up schnell maskiert fühlen und ihren Teint nur leicht korrigieren wollen. Bei einem ebenmässigen Hautbild ohne grobe Unreinheiten reicht eine leicht deckende, getönte Tagespflege (zum Beispiel BB Cream oder CC Cream) deshalb gut aus. Leichte Rötungen werden ausgeglichen, die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und sieht frischer aus. Die perfekte Basis für ein natürliches Make up.

Leider sind viele getönte Tagescrèmes  für die Bedürfnisse von normaler bis trockener Haut konzipiert und eignen sich daher nicht für fettige Haut. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass das Produkt für ihren Hauttyp geeignet ist. Es sollte auf jeden Fall ölfrei sein und ein mattes Finish versprechen. Und natürlich sollten Sie keine weitere Feuchtigkeitscrème unter der getönten Tagespflege auftragen, sonst führen Sie ihrer Haut zuviel Fett und Feuchtigkeit zu.

Vor allem viele BB Creams sind gut für fettige, zu Unreinheiten neigender Haut geeignet. Wenn Sie zusätzlich noch einen Anti-Aging-Effekt wünschen, sind CC Creams für ein natürliches Make up die beste Wahl.

Aber egal für welches Produkt Sie sich entscheiden: wichtig ist, dass der Farbton auf Ihren individuellen Hautton abgestimmt ist - auch wenn die Crème nur leicht pigmentiert ist. Nur wenn das Make up mit ihrem Hautton verblenden lässt, sieht das Make up auch natürlich aus.

Glänzt ihre Haut trotz mattierender Crème schnell wieder, sollten Sie ein feine Schicht transparentes Puder darüber geben. Es saugt den Glanz unsichtbar auf und fixiert die Grundierung. Achten Sie beim Abpudern darauf, dass die Crème gut in die Haut eingezogen ist. Dann tragen Sie das Puder ausgehend von der T-Zone mit einem Pinsel durch sanftes Einklopfen auf.

Grundsätzlich sind getönte Tagescremes sicherlich besser für die Haut als schwere Foundations. Manchmal möchte man aber doch etwas mehr Deckkraft. Denn egal ob BB, CC oder eine klassische Tagescreme, alle decken nicht so gut ab wie eine klassische Foundation. Um den Masken-Effekt zu vermeiden und ein natürliche Ergebnis zu erzielen, gibt es drei wichtige Tipps und Tricks beim Auftragen der Foundation. Benutzen Sie einen Primer unter dem Make up. Arbeiten Sie mit flüssiger Foundation und einem Foundation-Pinsel. Und fixieren Sie die Foundation mit transparentem statt pigmetiertem Puder.

Viel Vergnügen

Bea Petri

Mehr dazu