Pixel

Love my Kitchen ToolsWelche Küchenhelfer man wirklich braucht

Tomatenschäler, Apfelspalter, Eierkocher: Küchenmaschinen und Küchenhelfer nehmen oft mehr Platz weg als dem Koch Arbeit ab. Wir haben leidenschaftliche Food-Blogger gefragt, welche Kochgeräte man wirklich braucht.

Die wichtigsten Küchengeräte

Erst bekommt man sie geschenkt oder aufgequatscht. Und dann bekommt man sie nie wieder aus der Küche heraus: Nutzlose Küchenutensilien und überflüssige Küchengeräte, die ihre Daseinberechtigung allenfalls im Teleshopping finden. Immer mehr Köche propagieren daher: Back to basic. Für ein gutes Menu braucht es ohnehin nur eines: Die Leidenschaft seines Kochs. Wir haben vier famose Foodblogger nach dem Innenleben ihrer Küchenschränke befragt.

derultimativekochblog: «Kochen kommt von Können und nicht von den technischen Geräten»

Sie kochen, wie sie schreiben. Ehrlich, gerade heraus und immer mit einer guten Prise Humor. Weniger zu lachen haben bei Anna und Holger alias Fritze&Fratze auf ihrem ultimativen Kochblog jedoch überflüssigen Küchengeräte: Alles weg, was keine Miete zahlt. derultimativekochblog.com

Ohne welche Küchenmaschine wollen Sie nicht mehr leben?

Definitiv ohne unseren Nespresso Milchschäumer. Der Gute ist jetzt schon 4,5 Jahre und erfüllt seine Dienste immer noch sehr prächtig. Anna-Fratze ist momentan für ein paar Monate in Zürich am Arbeiten und am Tag drei hat sie sich einen neuen Milchschäumer gekauft. Und was wir nie mehr in unserem Leben missen möchten und für die wir irgendwann mal noch ein Liebeslied schreiben werden ist unsere Geschirrspülmaschine!

Welche Küchengeräte und Utensilien sind dagegen in Ihrer Küche absolut überflüssig?

Wir haben lange Zeit ohne Handrührgerät und Standmixer gelebt, gekocht und gebloggt. Die Geräte vereinfachen das Kochen und Backen natürlich schon, aber der Aufwand sie zu reinigen, ist auch nicht zu verachten. Für absolut überflüssig ist ein elektrischer Dosenöffner.

Kleine Küche, kein Platz: Wie organisiert Ihre eure Küche, das noch Raum für das Kochen bleibt?

Wir verabscheuen zu viele Dinge. Wir sind von einem Haus im Londoner Süden in eine kleine Schuhschachtel-Wohnung mitten in die Stadt gezogen und haben vor dem Umzug alles, was wir nicht wirklich brauchen und was nicht wirklich schön ist, verschenkt. Das war sehr befreiend und es wohnt sich herrlich.

Küchengeräte = moderner Schnickschnack? Ist es nicht ein Zeichen echten Könnens, wenn man ohne technische Hilfe ein Top-Menu zaubert?

Naja. Wenn man es hat, ist es manchmal Zeit sparend und wir sind alle schon daran gewöhnt. Aber das hat nichts mit dem Resultat zu tun. Kochen kommt von Können und nicht von den technischen Geräten. Allerdings müssen wir zugeben, dass die neue Thermomix schon einiges kann, zum Beispiel famose Teige in Lichtgeschwindigkeit. Schon nicht schlecht....

Die Lehramtstudentin Theresa aus Augsburg stellt ihr Leben und ihren Blog unter das Motto von Auguste Escoffier: Eine gute Küche ist das Fundament allen Glücks. Und dass es für das Glück bekanntermassen nicht viel braucht, beweist die junge Food Bloggerin auch ihn ihrer Einstellung zum Thema Küchenutensilien. chez-theresa.tumblr.com

Ohne welche Küchenhelfer wär alles Kochen sinnlos?

Ein Küchengerät, ohne das ich nicht leben kann, gibt es eigentlich nicht. Aber meine Microplane-Reiben und mein ESGE-Zauberstab sind mir heilig und kommen ständig zum Einsatz!

Und welche Küchengeräte sind für Sie absolut überflüssig?

Fritteusen, Obst- und Gemüseschneider und vor allem Mikrowellen.

Kleine Küche, kein Platz: Wie organisieren Sie sich, dass alles verstaut ist und Sie auf nichts verzichten müssen?

Organisieren fällt mir leider relativ schwer. Da ich dazu neige, Dinge schnell zu verlegen, muss in der Küche alles seinen festen Platz haben. Dinge die ich täglich brauche, sollten sich in der Küche an Ort und Stelle befinden. Dinge die meist nicht jeden Tag in Verwendung sind verschwenden in einer kleinen Küche nur unnötig Stauraum. Waffeleisen, Kuchenformen, Mixer, Entsafter & Co. bewahrt man am besten im Abstellraum auf.

Zu Grossmutters Zeiten kam man mit Löffel und Messer aus. Und ist es nicht ein Zeichen von Können, wenn man ohne Küchenmaschinen ein wunderbares Essen zaubert?

Technische Küchenhelfer erleichtern natürlich oftmals die Arbeit und sparen viel Zeit. Trotzdem fühlt es sich schöner an Teig selber zu kneten, anstatt die Küchenmaschine zu verwenden oder Cremes selber mit dem Quirl zu schlagen, so wie es meine Oma tat, anstatt ein elektrisches Rührgerät einzusetzen.

Im Online-Magazin «cookionista» von Karin, Magdalena und Knut tummeln sich nicht nur Küchenlaien, sondern auch Profiköche. Und trotzdem fällt die Auswahl an wirklich wichtigen Küchenutensilien bescheiden aus. Weniger ist wohl doch mehr. cookionista.com

Welches Küchengerät sollte jeder Hobbykoch haben?

Das Küchengerät auf das ich nie verzichten möchte ist ein guter Standmixer. Damit kann ich nämlich Smoothies, Suppen, Sossen, Pestos und auch tolle Cocktails mixen.

Welches Kochutensil braucht nur der Profikoch?

Ein Pacojet macht nur bei einem Profikoch Sinn.

Welche Küchengeräte sind dagegen immer unbrauchbar?

Absolut überflüssig sind Knoblauchpressen, Ingwerreiben und Trüffelhobel.

Kleine Küche, kein Platz: Welches sind die nötigsten Küchenhelfer beim Kochen?

Für eine qualitativ gute Küche braucht man wirklich nur 1-2 Regalfächer, 2 Küchenmesser, 2 Küchenbretter, 2 Edelstahlschüsseln, 1 Zestenreisser, 1 guter Gemüseschäler, 1 Messbecher, 1 Nudelsieb, 1 Handmixer, 1 Mixer, 2 Bretter, 1 guter Rührbesen, 2 kleine Aufbewahrungsschälchen , Gemüsereiben, 1 Pfanne, 3 Töpfe in unterschiedlichen Grössen, 1 Kochlöffel, 1 Pfannenwender! That’s it!

Foto: iStock

Mehr dazu