Pixel

Machen Sie Schluss!Mit dummen Ausreden

Schluss machen ist selten schön, aber Floskeln machen es nicht besser. Wir haben die faulsten Ausreden entschlüsselt. Was er wirklich meint, wenn er sagt: «Es liegt nicht an dir», steht hier.

Die Ausreden beim Schluss machen wollen wir nicht mehr hören.

Schluss machen ist immer, entschuldigen Sie den Ausdruck, Scheisse. Egal, ob Sie selbst der Beziehungskiller sind oder verlassen werden. Noch schlimmer ist Schluss machen nur noch, wenn der Trennungsgrund nach einer feigen Ausrede tönt. Wir sagen lieber gleich die Wahrheit. Das schmeckt vielleicht erst bitter, macht das Scheiden aber leichter.

Wir brauchen eine Beziehungspause.»

Brauchen wir das wirklich? Und was soll denn eine Beziehungspause bringen? Kurz durch die Welt vögeln und dann wieder ins gemachte Nest einfliegen?

Hinter dieser Schlussmach-Lüge stecken meist zwei Gründe: Entweder hat Ihr Partner nicht den Mut zu sagen, dass er Sie nicht (mehr) liebt und sich endgültig trennen möchte. Oder er hat einen anderen, vielleicht sehr attraktiven Grund, sich eine kleine Auszeit von der Beziehung einzuräumen. Dumm ist beides . Vergessen Sie die Pause und ziehen selbst den Schlussstrich.

Ich habe Dich so gern, dass ich lieber mit Dir befreundet wäre.“

Wer das sagt, versucht sich in eine bequeme Position zu bringen. Er will die Beziehung nicht mehr. Er will aber auch nicht das schlechte Gewissen. Und wahrscheinlich findet er sie auch total okay und könnte sich eine gelegentliche Reunion im Schlafzimmer vorstellen.

Dieser Schlussmacher ist schlau. Er verkauft die Trennung als Liebesbeweis. Aber sie ist schlauer: Diese Freundschaftsanfrage wird eiskalt abgelehnt!

Du hast etwas Besseres verdient.»

Aber ja! Wenn Ihr Partner beim Schluss machen diesen Satz sagt, muss man ihm Recht geben. Ja, Sie haben etwas besseres verdient, als einen Partner, der Ihnen so einen Mist auftischt. Soll er doch froh sein, dass Sie so ein toller Fang sind und sich gebührend um Sie und ihre Beziehung kümmern. Tut er das nicht, ist er selbst Schuld. Und tschüss.

Ich muss mich jetzt erst Mal um meine Karriere kümmern.»

Seit wann schliessen sich eine erfolgreiche Karriere und eine glückliche Beziehung eigentlich aus? Ist nicht sogar eher das Gegenteil der Fall: Wer einen anstrengenden Beruf hat, ist doch in der Regel froh, einen Partner an der Seite zu haben. Wir sagen: Wer aus Karrieregründen Schluss macht, ist kein Erfolgsmensch, sondern ein Voll-Flopp.

Du liebst mich doch eigentlich gar nicht.“

Was will ein Mensch, der diesen Satz beim Schluss machen sagt, erreichen? Etwa, dass man nun mit IHM Mitleid hat? Obwohl doch ER derjenige ist, der hier die Mücke macht? Dieses Mitgefühl können wir uns getrost sparen.

Ich habe gerade keinen Platz für eine Beziehung.“

Es gibt für alle Dinge im Leben eine einfache Regel: Wer will, der kann. Wenn er wirklich von Herzen möchte, dass sie zusammen bleiben, dann wird er alles dafür tun, dass es klappt. Im Herz ist immer genug Platz. Wer sich hingegen aus der Affäre ziehen will, ist um keine Ausrede verlegen.

Ich habe das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen.“

Okay, ersticken vor Liebe sollte niemand. Ist die Partnerschaft zu anstrengend geworden und lässt wenig Raum für sich selbst, ist das für die Beziehung nicht förderlich. Aber ob es auch gleich ein guter Grund zum Schluss machen ist, bleibt fraglich. Warum kann man denn nicht an der Beziehung arbeiten, anstatt gleich zu gehen?

Ich muss erst heraus finden, wer ich bin.“

Müssen wir das nicht alle? Und ist es nicht so, dass wir durch unseren Partner auch eine Menge über uns selbst lernen können. Ist eine gute Partnerschaft nicht sogar ein Spiegelbild für unsere Seele? Oder ist die Partnerschaft einfach nicht gut oder die Liebe gross genug? Dann soll er das auch aussprechen. Ansonsten lernt nicht er etwas über sich, sondern wir etwas über ihn: Nämlich, dass er ein um sich selbst kreisender Feigling ist.

Es liegt nicht an Dir, sondern an mir.“

Dankeschön, dass wissen wir schon. Aber wenn er mit dieser faulen Ausrede kommt, soll er ruhig mal etwas genauer erklären: Was ist denn an ihm so falsch, dass er gleich Schluss machen will? Wir haben eine Vermutung: Vielleicht ist es die Tatsache, dass er sich einfach nicht traut, die Wahrheit zu sagen. Und zwar die, dass er nicht  verliebt ist – oder jedenfalls nicht in sie. Heisst: er will sie nicht verletzen. Nett gemeint. Aber nett ist der kleine Bruder von...

Ich bin nicht beziehungsfähig.“

Nun ja. Er sagt vielleicht durchaus die Wahrheit. Bindungsangst ist ja eine ganz schlimme Krankheit unter Schürzenjägern. Vielleicht versucht er aber auch einfach nur die unangenehme Wahrheit zu umschiffen: Er ist mit Ihnen nicht fähig eine Beziehung zu führen. Mit jemand anderem hingegen schon. Reisende soll man nicht aufhalten.

Foto: iStock

Mehr in Love