Hype um HeilsteineWas Edelsteine bringen und warum gerade alle verrückt danach sind

Hokuspokus? Von wegen! Edelsteine und Kristalle sind im Mainstream angelangt. Eine Gemmologin erklärt, wie du von Heilsteinen profitierst und welche Kristalle wie wirken sollen.

Heilsteine-Hype: Was Edelsteine bringen und warum gerade alle verrückt danach sind

Nicht nur Bella Hadid, Kim Kardashian und Victoria Beckham schwören auf die heilende Wirkung von Halbedelsteinen und Kristallen. Schmucklabels wie Thomas Sabo setzen bei ihren Kollektionen auf Edelsteine, die zu den sieben Chakras passen und junge Frauen bringen zum Yoga ein Fläschli mit energetisiertem Rosenquarz-Wasser mit.

Diamonds are a girl’s best friend? Das war einmal. Wir sind momentan Fan vom Jade-Roller und finden Schmucksteine wie Rosenquarz, Amethyst und Citrin einfach bezaubernd.

Aber wie integriert man die Steine in seinen Alltag? Wir haben bei Guendalina Perusset, Gemmologin und Gründerin von G for gems, nachgefragt.

Über Guendalina Perusset-Dell’Olio

Die Genferin Guendalina Perusset-Dell’Olio arbeitete für Bulgari, De Grisogono und Cartier, bevor sie sich mit ihrer eigenen Marke G for gems selbstständig machte.

Sie bietet auf ihrer Homepage Halbedelsteine und Kristalle an und verkauft Steinensembles für verschiedene Jahreszeiten und Anlässe.

Die Gemmologin Guendelina Perusset-Dell'Olio betrachtet Edelsteine

5 Fragen zum Thema Heilsteine an Guendalina Perusset-Dell’Olio

Guendalina, woher kommt der Hype um Heilsteine?

Steine und Kristalle wirkten schon immer faszinierend auf Menschen, die ihnen seit Anbeginn der Zeit heilende Kräfte zugeschrieben haben.

Die Ägypter begruben sich für Glück im Jenseits mit Steinen in ihren Sarkophagen, im Mittelalter wurden Steine in die Fundamente von Häusern gelegt, um die richtigen Energien in unseren Lebensraum zu bringen. Seit dem New Age Trend kommt es jetzt zu einem erneuten Interesse an Steinen und ihren Eigenschaften.

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, sind ständig gestresst, stehen unter Leistungsdruck und nehmen die Dinge um uns herum gar nicht mehr war. Wir Frauen müssen schön sein, intelligent, gut gepflegt – perfekte Mutter, erfolgreiche Geschäftsfrau und aufregende Geliebte in einem.

Deshalb sind wir auf der Suche nach wahren Werten und versuchen, die Verbindung zur Natur wiederherzustellen.

Sich um sich selbst zu kümmern, Sport zu treiben und sich gesund zu ernähren ist für uns unerlässlich geworden – das sieht man auch auf Instagram.

Steine und Kristalle wirkten schon immer faszinierend auf Menschen.

Welche Steine eigenen sich am besten für Einsteigerinnen?

Schwierig zu beantworten, da man einen Stein nach den benötigten Eigenschaften auswählt. Wer Schlafstörungen hat oder gestresst ist, braucht einen Labradorit und wer Erfolg und Glück in der Arbeit sucht, braucht einen Citrin (siehe Bildergalerie).

Bei G for gems bieten wir aber ein Essentials-Set mit den vier wichtigsten Steinen an. Die Box besteht aus einem Rosenquarz (sollte jeder zu Hause haben, weil er schlechte Energien fernhält), einem Citrin (Stein des Erfolgs, der auch viel Freude schenkt), einem Amethyst (Stein der Weisheit, Mässigung und des Wohlstands) und einem Karneol (repräsentiert Glück, Lebensfreude und Dynamik).

Hype um Heilsteine

Bild: Knape/E+

Wie finde ich den richtigen Heilstein für mich?

Jemand der sich mit Steinen nicht gut auskennt oder kein bestimmtes Bedürfnis hat, nimmt am besten die Steine, die dem Sternzeichen entsprechen, da es den Charakter meist gut definiert.

Nebst Sternzeichen-Schatullen findet man bei uns auch Boxen zum Thema Wohlbefinden, etwa für Selbstvertrauen, Vitalität, mehr Entspannung und so weiter.

Wie verwende ich die Steine? Was kann ich damit alles anstellen?

Es ist wichtig, die Steine in der Nähe zu tragen – das kann auch in einem kleinen Stoffsäckli in der Hosentasche sein. Die Steine kann man auch auf den Schreibtisch, ins Wohnzimmer oder auf den Nachttisch stellen.

Man sollte den Stein hin und wieder in die Hand nehmen und ihn hin und her rollen. Nach einer Weileerwärmt sich der Stein und man nimmt Wohlbefinden und einen Entspannungseffekt wahr.

Es ist wichtig, die Steine in der Nähe zu tragen.

Wie muss man Heilsteine und Kristalle aufbewahren? Und muss ich sie reinigen?

Aufbewahren sollte man die Heilsteine in einem Beutel oder einer Schatulle. Man muss vorsichtig mit ihnen umgehen, da manche Steine leicht zerbrechen können.

Natürlich muss man seine Steine auch reinigen. Direkt nach dem Kauf sollte man den Stein ein bis zwei Minuten lang unter fliessendem Wasser waschen und danach mit einem weichen Tuch abreiben.

Es ist wichtig, die Steine einmal pro Woche zu reinigen, denn sie übertragen gute Energie, aber absorbieren auch negative Energie. Indem man sie wäscht, befreit man sie davon.

Das sind die beliebtesten Heilsteine und ihre Bedeutung

Titelbild: Obradovic/iStock

1 Kommentar +

Weitere Artikel