BasisarbeitDie besten Primer fürs Make up

Ein guter Make up Primer ist wie perfekt sitzende Unterwäsche. Er umschmeichelt die Haut und sorgt dafür, dass alles an seinem Platz bleibt. Und alles was wir über dem Primer tragen, sieht sofort besser aus.

Die besten Primer fuers Make up

Stars, die auf dem roten Teppich posieren und anschliessend die ganze Nacht durchtanzen, sehen trotz Hitze, Schweiss und Stress top geschminkt und strahlend schön aus. Wie machen die das? Unsereins kann sich den perfekten Teint hingegen oft schon wenige Stunden nach dem Schminken sprichwörtlich wieder abschminken.

Das Make up zerläuft, die Foundation deckt nicht mehr, dafür kommen Pickel, Fältchen und glänzende Haut zum Vorschein. Ein Make up, das lange hält, ist allerdings kein Hexenwerk, sondern eine Frage der richtigen Basisarbeit. Visagisten arbeiten nie ohne Primer. Und das solltest du fortan auch nicht mehr tun.

Was ist ein Primer?

«To prime» bedeutet im Englischen so viel wie Grundieren. Ein Gesichtsprimer ist also die Grundierung unter der Foundation und wird daher oft auch als Make up Base bezeichnet. Im Gegensatz zu einer Foundation oder einem Make up ist der Primer meist transparent oder kommt in einer milchigen Farbgebung (z.B. grünlich oder rosa), von der jeweils eine andere Wirkungsweise ausgeht.

Neben dem Primer fürs Gesicht gibt es für das Augenmakeup spezielle Lidschatten Bases, aber auch Primer für die Lippen.

Lies auch: Das sind die Lieblingsmascaras der Redaktion

Was kann ein Primer?

Ein Primer legt sich wie ein dünner Film über die Haut und macht sie damit nicht nur glatter und ebenmässiger, sondern versorgt sie überdies noch mit Feuchtigkeit und Pflegestoffen. Zudem ist die Konsistenz der Make up Base so beschaffen, dass die darüber liegende Foundation sich gut mit der Primer-Textur verbinden und so länger und besser halten kann. Auch bei Unregelmässigkeiten oder Fältchen wirkt ein Primer kleine Wunder.

Er legt sich als Ausgleichsmasse auf die betroffenen Stellen und modelliert eine ebenmässige Oberfläche, die anschliessen mit Make up glatt abgedeckt wird. Gibt man eine Foundation hingegen ohne Primer auf den Teint, zieht diese zwar zunächst in die Haut ein, wird aber nach wenigen Stunden durch die Sebum- und Schweissproduktion regelrecht wieder herausgeschwemmt.

Das sind unsere liebsten Primer:

Wie benutzt man einen Primer?

Der Primer wird grundsätzlich nach der Pflege und vor dem Makeup aufgetragen. Wichtig ist, dass die Tagespflege sich nicht mit dem Primer vermengt. Man sollte also vor dem Auftragen der Make Up Base fünf Minuten Einwirkzeit vergehen lassen. Aber auch vor dem Auftragen des Make ups sollte man wieder kurz warten, damit auch der Primer gut einziehen und sich nicht mit der Foundation vermengt. Ein Make up Primer wird übrigens – anders als ein Concealer – nicht punktuell, sondern ganzflächig im Gesicht aufgetragen.

Lies auch: So gelingt der #nomakeup-Look ganz leicht

Welcher Primer passt zu meinem Hauttyp?

Grundsätzlich passen sich die meisten Primer normaler und Mischhaut Hauttyp an. Wer allerdings zu fettiger Haut neigt, sollte darauf achten, mattierende Produkte zu kaufen. Bei trockener Haut steht die Versorgung mit Feuchtigkeit im Vordergrund. Reife Haut freut sich über Primer mit Antioxidantien und Extrafeuchtigkeit. Eine gute Beratung in der Drogerie erkennen Sie deshalb daran, dass man Sie nach Ihrem Hauttyp fragt.

Welchen Hauttyp hast du? Mach den Test!

Welche Primer gibt es?

Neben den gewöhnlichen Primern, gibt es auch noch solche, die mit speziellen Effekten arbeiten. In mache Primer werden beispielsweise Farbpigmente eigenarbeitet, die den Hautton gezielt korrigieren sollen. Eine grüne Make Up Base wirkt beispielsweise Rötungen entgegen. Rosafarbene Nuancen sollen den Grauschleier von der Haut nehmen und gelbliche Töne gleichen Schatten aus.

Auch gibt es Primer, die mit Perlmuttpartikeln oder sogar Diamantstaub arbeiten. Die Partikel legen sich wie kleine Spiegelchen auf die Haut, reflektieren einfallendes Tageslicht und bringen den Teint so optisch zum Leuchten. Solche Primer sind also Make up Base und Highlighter zugleich.

Titelbild: Jupiterimages/Pixland

1 Kommentar +