Pixel

Autsch Was wirklich gegen Sonnenbrand hilft: Die besten After-Sun-Produkte und Hausmittel

Ein Sonnenbad am Strand, ein gemütlicher Nachmittag am See oder ein Ausflug in die Berge – an heissen Tagen zieht es die meisten raus an die frische Luft, um Zeit an der Sonne zu verbringen. Doch wer zu lange in der prallen Sonne lieg, bekommt Sonnenbrand. Wir zeigen dir, wie du den Brand mit After-Sun-Produkten und Hausmitteln behandeln kannst.

SOS Sonnenbrand: Diese After-Sun-Produkte und Hausmittel helfen wirklich
SOS Sonnenbrand: Diese After-Sun-Produkte und Hausmittel helfen wirklich © Sonnie Hiles / Unsplash

Sonnenbrand behandeln: Das Wichtigste in Kürze

  • After-Sun-Produkte versorgen sonnengestresste und leicht verbrannte Haut mit wertvoller Flüssigkeit und beruhigen die Haut. Das sind die besten Après-Soleil-Cremes
  • Sonnenbrand solltest du nicht mit Bodylotion behandeln. Zu den Gründen
  • Auch Hausmittel können bei Sonnenbrand zum Einsatz kommen. Sie kühlen und hydrieren die Haut. Zu den Hausmitteln
  • Ein Sonnenbrand sollte niemals unterschätzt werden, denn die Haut vergisst nie. Was so gefährlich ist
  • Ein Sonnenbrand zeigt sich meist erst nach 3-5 Stunden. Erst noch später sind die Schmerzen am stärksten. Mehr erfahren

Nach einem sommerlichen Tag in der Sonne kann bei ungenügend Schutz ein Sonnenbrand die Folge sein. Sonnenbrand ist im Grunde nichts anderes als eine Entzündung, die durch UV-Strahlen ausgelöst wird. Die Haut reagiert dann mit Rötungen, die auf erweiterte Blutgefässe zurückzuführen ist.

Neben den unschönen Rötungen der Haut kann Sonnenbrand unter Umständen sehr schmerzhaft sein, schliesslich handelt es sich um Verbrennungen. Dann ist schnelle Hilfe gefragt. Doch was hilft am besten und schnellsten gegen Sonnenbrand? Wir verraten die besten Après-Soleil-Produkte und Hausmittel gegen Sonnenbrand.

Was hilft am besten gegen einen Sonnenbrand?

Um die teilweise schmerzlichen Sonnenbrände zu bekämpfen, gibt es einige Tipps und Tricks. So kann durch die Sonne verbrannte Haut etwa mit After-Sun-Produkten oder Hausmitteln gelindert werden.

Am besten ist aber, wenn du rechtzeitig aus der Sonne gehst und den Brand so vermeidest. Sonnenbrand kannst du beispielsweise damit verhindern, Sonnencreme richtig anzuwenden.

Welche Creme hilft am besten bei Sonnenbrand?

After-Sun-Produkte wirken kühlend und versorgen die Haut mit wertvoller Feuchtigkeit, weshalb sie vor allem bei leichten Sonnenbränden geeignet sind. Hier gilt: Viel hilft viel. Trage also ruhig viel After-Sun-Produkt auf. Dabei ist es wichtig, gerade sonnengestresste Stellen, also etwa im Gesicht, im Nacken und auf den Schultern genügend After-Sun aufzutragen.

Ist After-Sun besser als Bodylotion?

Normale Bodylotion eignet sich nicht als Ersatz für After-Sun-Lotion. Grund dafür ist der höhere Wassergehalt in Après-Soleil-Produkten. Zudem sind normale Bodylotions oft zu fettig oder ölig und helfen somit nicht, die Haut zu kühlen. Hast du keine After-Sun-Produkte zur Hand, ist es besser, den Sonnenbrand einfach zu kühlen oder zu Hausmitteln zu greifen.

Welche Hausmittel helfen gegen Sonnenbrand?

Bei leichtem Sonnenbrand können auch Hausmittel, die Verbrennungen lindern und die Haut kühlen.

Wann ist ein Sonnenbrand am schlimmsten?

Normalerweise spürst du den Sonnenbrand erst rund 3 bis 5 Stunden nachdem du dich verbrannt hast. Die Schmerzen sind jedoch nach 12 bis 24 Stunden später am stärksten. Nach drei Tagen sollten die Schmerzen langsam abflachen.

Warum juckt Sonnenbrand?

Juckende Haut bei Sonnenbrand kommt nicht selten vor, denn bei Sonnenbrand handelt es sich um eine Entzündung der oberen Hautschicht. Grund für den Juckreiz ist die fehlende Feuchtigkeit und die Spannung der Haut.

Wie gefährlich ist ein Sonnenbrand?

Die Haut vergisst nicht. So können Sonnenbrände auch Jahre später noch zu gefährlichen Reaktionen wie Hautkrebs führen. Dies gilt auch für kleine Sonnenbrände. Das Risiko ist jedoch bei häufigen und sehr ausgeprägten Sonnenbränden mit Blasenbildung viel grösser. Es ist deshalb sehr wichtig, sich mit Sonnencreme, der richtigen Kleidung und vor allem Schatten zu schützen, um Sonnenbrand komplett zu vermeiden.

Wie lange bleibt Sonnenbrand rot?

Wie lange deine Haut nach einem Sonnenbrand rot bleibt, ist abhängig von der Schwere der Verbrennung. Bei einem leichten Sonnenbrand sollte die Rötung nach spätestens 5 bis 7 Tagen verschwinden. Handelt es sich um eine schwere Verbrennung durch die Sonne, kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis die Rötung komplett verschwunden ist.

Dass ein Sonnenbrand die Bräunung der Haut vorantreibt ist zudem ein Irrglaube. Zwar wird die Haut braun, wobei diese Bräune nur wenig nachhaltig und sogar gefährlich ist. Vielmehr ist es ein Eigenschutz der Haut, der vor weiteren Verbrennungen schützen soll. Zudem ist die Bräune meist nur von kurzer Dauer. Eingecremt hält die Bräune deutlich länger an.

Wann sollte ich wegen Sonnenbrand zum Arzt?

Sobald sich Blasen bilden, sollte dringend ein Arzt oder eine Ärztin aufgesucht werden. Dort werden die Blasen – falls nötig - fachgerecht aufgeschnitten, damit die Flüssigkeit entweichen kann. Blasen sollten auf keinen Fall selber aufgestochen werden. Zudem sorgt das medizinische Personal dafür, das keine Entzündungen entstehen.

Mehr dazu