Pixel

Die Berge rufen!Die 6 schönsten Wanderungen im Herbst

Bald naht die Wandersaison und wir ersetzen unsere Wanderschuhe durch Skier. Viellicht ist das die letzte Chance, bei milden Temperaturen Bergluft zu atmen. Hier kommen die sechs attraktivsten Wanderwege in der Schweiz während der goldenen Jahreszeit.

Menschen wander in den Bergen

Wandern ist die perfekte Aktivität, um Achtsamkeit zu üben. Damit lässt du Stress und Probleme zurück und kannst für ein paar Stunden abschalten. Ausserdem ist es ein Boost für das Selbstvertrauen, Aufstiege zu meistern und stundenlang einem Weg zu folgen. Im Herbst zu wandern hat zusätzlich den Vorteil, dass die Wahrscheinlichkeit, in ein Gewitter zu geraten, geringer ist, als im Sommer.

Da die Schweiz ein wahres Paradies für Wanderer ist und deshalb viel Auswahl bietet, verliert man schnell mal den Überblick. Wir zeigen dir deshalb hier die schönsten Landschaften und Regionen. Alle genannten Wanderrouten erfordern keine besonderen Wander-Skills und eignen sich teils für die ganze Familie.

1. Berner Oberland für die ganze Familie

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Switzerland 🇨🇭 (@swiss) am

So schön kann Herbst sein! Spiez bietet einen charmanten Rundwanderweg mit Blick auf die Berner Alpen, sowie auf den Thunersee. Dieser Wanderweg eignet sich auch, um ihn als Teilstück zu gehen. Wer lieber einen entspannten Spaziergang machen möchte, ist auf diesem Weg gut aufgehoben. Auch mit Kindern und Kinderwagen eignet sich diese Route entlang der Täler und es gibt einiges zu entdecken.

2. Wanderweg von Biel nach La Neuveville

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Switzerland Tourism (@myswitzerland) am

So schön kann Herbst sein! Bei der Wanderung von Biel nach Neuveville kommt man an wunderbaren Reben vorbei, die sich mittlerweile gelblich orange verfärbt haben. In der Region reihen sich Winzer an Winzer mit Blick auf den tiefblauen Bielersee. Der Reblehrpfad bringt Fakten rund um Wein bei. Auf dem Weg liegen ausserdem die zwei malerischen Dörfer Twann und Ligerz. Endpunkt ist die Stadt La Neuveville, mit attraktiver Seepromenade am Bielersee entlang. Die Tour dauert etwa vier Stunden und zählt 15 km.

Weitere Infos gibt es hier.

Für mehr Information, klicke hier.

3. Grillieren am Lai da Palpuogna

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von joni (@jonihedinger) am

Im Bündnerland findet sich einer der schönsten Flecken der Schweiz. Gemeint ist der Palpuognasee, der im Parc Ela liegt, dem grössten Naturpark der Schweiz. Besonders im jetzt im Oktober, wenn sich die Bäume in Orangetönen im Wasser spiegeln, lädt der See zum Träumen, Verweilen und Meditieren ein. Hier gibt es auch viele Feuerstellen – Wer also bei gutem Wetter ein letztes Mal grillieren möchte, ist hier richtig.

Mehr dazu hier.

4. Malerische Aussicht um Plan-Francey

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Eric-Aria (@ericfernandez93) am

Diese Rundwanderung mit Panoramaaussicht startet in Moléson-sur-Gruyeres über Plan Francey, wo man eine wunderbare Aussicht auf das Freiburger Voralpenland bis hin zur Jurakette geniesst. Hier kann man die Bergwelt entdecken und auch tolle Fotos machen. Bei der Wanderung kommt man ausserdem an Kuhweiden und Blumenwiesen vorbei. Dieser Weg eigenet sich nur von Mai bis Oktober und ist perfekt für Wanderer, die sich ein letztes Mal zu Fuss in die Berge begeben möchten. Hier ist etwas Planung nötig, besorg dir also am besten eine Karte oder lade diese auf dein Handy herunter. Die Wanderung kann durch die Seilbahn in Moléson-sur-Gruyeres verkürzt werden und geht ansonsten 2,5 Stunden.

Hier gibt es mehr Informationen.

5. Der nördlichste Rundwanderung der Schweiz

Der Reiatweg bietet Blick auf den Hegauvulkan, über das Mitelland, bis zu den Alpen. Am Fluss Reiat liegen die Dörfer Bibern, Hofen, Altdorf und Opfertshofen, die einst im Besitz von Adligen waren. Hier kommt man an Feldern, Wiesen, Reben und Mischwäldern vorbei – im Herbst sieht das besonders romatnisch aus. Als Ausgangspunkt empfiehlt sich die Gaststätte Hüttenleben in Thayngen.

Infos gibt es hier.

6. Nochmal Sonne tanken im Tessin

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Andrea 🦅🇮🇹 (@andre.falca) am

Dieser Panoramaweg führt von Locarno Monti nach Contra mit traumhaftem Blick auf den Lago Maggiore zum Geniessen. Hier sind gleich mehrere Touristen-Highlights zu sehen: die Maggia, die Brissago-Inseln und einen Teil des italienischen Verbania Beckens, um ein paar davon zu nennen. Für diesen Weg sind drei Stunden eingeplant. Wer möchte, kann in Orselina die Santuario della Madonna del Sasso (Instagrampost) besichtigen. Sie ist zu Fuss oder mit der Seilbahn zu erreichen. Wer mutig ist und zu Fuss geht, muss damit rechnen, dass der Anstieg sehr steil ist.

Nähere Details findest du hier.

Und welcher Typ Wanderer bist du? Mach unseren Test:

Titelbild: Getty Images

Mehr in Guide