Pixel

AUFWACHEN!5 Tipps gegen Frühlingsmüdigkeit

Du fühlst dich wie eine Schlafmütze zwischen Sonne, Blumen und Vogelgezwitscher? Während um dich herum alles erwacht, bist du auf dem besten Weg die neue Jahreszeit einfach zu verschlafen. Die Frühlingsmüdigkeit hat dich erwischt. Aufwachen! Mit diesen Tipps kommst du raus aus dem Wintertrott.

Frühlingsmüdigkeit: Fünf Tipps für wache Zeiten

Von wegen Frühlingserwachen! Während um uns herum alles wächst und gedeiht, würden wir uns am liebsten unter der Bettdecke verkriechen. Anstatt hochmotiviert den Wischmopp für den obligatorischen Frühlingsputz zu schwingen, umarmen wir lieber noch für ein paar Stunden das Kopfkissen. Klarer Fall, die Frühlingsmüdigkeit hat uns fest im Griff!

Grosses Gähnen statt Gedeihen

Dabei scheint alles so logisch eingerichtet: Die Sommersonne macht uns fröhlich, mit den fallenden Blättern im Herbst werden wir etwas melancholisch und die Winterkälte versetzt uns in den Energiesparmodus. Aber gerade der Frühling soll uns müde machen?

So seltsam es klingt, so normal ist es, dass wir etwas langsamer als die Natur in die Gänge kommen. Denn während diese bereits auf Frühling eingestellt ist, ist unser Körper noch voll auf den Winter ausgerichtet und kurze, dunkle und kalte Tage gewohnt. Die neuen Licht- und Temperaturverhältnisse im Frühling verändern unseren Hormonhaushalt. Statt dem Schlafhormon Melatonin wird jetzt das Glückshormon Serotonin produziert. Genau diese Umstellung macht uns müde, selbst wenn wir doch eigentlich von Glück nicht genug kriegen können.

Doch keine Sorge, die Frühlingsmüdigkeit ist zwar ein weitverbreitetes Phänomen, aber nicht unheilbar – denn diese fünf Tipps scheuchen Sie raus aus den Federn!

Die besten Tipps gegen Frühlingsmüdigkeit:

1 Hello Sunshine

Licht und Sonne sind regelrechte Energiespender und machen uns wach und munter. Daher gilt: So oft wie möglich raus an die Sonne! Schliesslich kann man sein Nickcherchen auch draussen auf dem Balkon oder im Park machen.

Schlechtwetter-Tipp: Falls der April dieses Jahr wirklich macht, was er will und Petrus statt Sonnenstrahlen nur Regentropfen schickt, kannst du deine Licht-Ration auch auf Umwegen holen. Einfach eine Lichtdusche kaufen und dich in deiner Lieblingsfarbe berieseln lassen. Morgendliches Wechselduschen bringt übrigens den Kreislauf in Schwung und macht müde Geister wieder munter.

2 Fit Food

Während wir in den kalten Tagen viele deftige Gerichte und Kohlenhydrate verdrücken, ist nun leichte Kost gefragt. Denn für die hormonelle Umstellung benötigt der Körper nun vor allem viele Vitamine, Proteine und frisches, knackiges Obst und Gemüse.

Femelle Logo

Bild: bit245/iStock

Rezepttipp für ein Muntermacher-Müsli: Der Morgen macht den Tag und das Frühstück ist ja bekanntlich die wichtigste Mahlzeit des Tages – ideal also, um sich gleich mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen. Für dieses Muntermacher-Müsli benötigst du:

  • 1 Naturjoghurt
  • 3 EL Haferflocken
  • 2 EL Dinkelflocken
  • 1 Handvoll Blaubeeren
  • 1 EL Mandeln
  • 1  Bio-Apfel


3 Move It

Wenn man müde ist will man eigentlich nur eines: Schlafen! Doch gerade jetzt ist Bewegung angesagt, denn diese fördert die Serotonin-Ausschüttung. Ausserdem spurten wir dadurch nicht nur wachen Zeiten, sondern auch der Bikinifigur entgegen.

Motivationstipp: Die richtige Ausrüstung ist beim Sport die halbe Miete – eine trendige Laufjacke oder coole Joggingschuhe können motivationstechnische Wunder bewirken. 

4 Spring is in the air

Geh so oft wie möglich raus an die frische Luft, denn Sauerstoff bringt unser Gehirn und unsere Muskeln auf Trab. Nutze deine Mittagspause und spaziere eine Runde oder verwandle den Brunch mit deinen Freunden in ein Picknick im Park. Je mehr Zeit du outdoor verbringst, desto besser.

Atem-Tipp: Besonders morgens, wenn wir kaum aus den Federn kommen ist frische Luft ein echter Wachmacher. Stell dich vor das geöffnete Fenster, wippe langsam auf den Zehenspitzen und atmen dazu sieben Mal tief ein und aus – wirksamer als jeder Kaffee!

5 Fit Drink

Gerade in schlaffen Zeiten greifen wir viel zu häufig zu Helfern wie Kaffee oder Energy-Drinks, dabei puschen diese nur für kurze Zeit und lassen uns danach genauso müde zurück wie zuvor. Ein wahrer Alleskönner ist hingegen das stinknormale Wasser: Es löscht den Durst und fördert die Konzentration und das Aufmerksamkeitsvermögen – mit zweieinhalb Liter pro Tag trinkst du die Frühlingsmüdigkeit damit locker unter den Tisch!

Femelle Logo

Bild: natashamam/iStock

Rezepttipp für einen Energy-Smoothie: Auch wenn man beim Wasser nie zu tief ins Glas schauen kann, ist Abwechslung natürlich erlaubt. Ein selbstgemachter Smoothie versorgt dich mit zusätzlichen Nährstoffen. Hier ein Rezept für einen wahren Energy-Drink:

  • 150 ml Möhrensaft
  • 50 ml Apfelsaft
  • 20 ml Blutorangensaft
  • 1 El frisch gehackter Ingwer
  • 1 Prise Pfeffer


Titelbild: sitwithlydz/Unsplash

Weitere Artikel