Sugaring: Zuckersüsse Enthaarung

Sugaring: Zuckersüsse Haarentfernungsmethode

Diese Methode der Haarentfernung arbeitet mit einer (rein natürlichen) Paste auf Zuckerbasis, die auf die trockene Haut aufgetragen wird, die Härchen umfasst und anschliessend mit einem Ruck aus der Haut reisst.

Haarlose Haltbarkeit: 2 bis 4 Wochen

Kosten: Was das Sugaring Wachs kostet hängt davon ab, ob Sie die Enthaarung daheim oder in einem Sugaring-Studio durchführen lassen. Das Enthaaren in Eigenregie ist günstiger. Beim Profi sollte man mit mindestens 50 Franken rechnen.

Vorteile der Enthaarungsmethode: Ähnlich wie beim Wachsen, werden auch hier die Härchen mitsamt ihrer Wurzel aus der Haut gezogen, sodass das Ergebnis besonders glatt und langanhaltend ist. Anders als Wachs wird die Zuckerpaste jedoch mit der Wuchsrichtung der Haare aufgetragen und in eben diese Richtung auch wieder abgezogen. So wird nicht nur ein mögliches Abbrechen der Härchen verhindert, dadurch ist dieses Verfahren auch etwas schmerzfreier, als das Arbeiten entgegen der Wuchsrichtung. Geignet ist diese Methode für alle Hautregionen.

Nachteile der Enthaarungsmethode: Gänzlich ohne Schmerzen kommt man leider auch bei dieser Haarentfernungsmethode nicht aus. Zudem klebt die Zuckerpaste sehr, weshalb einige Übung erforderlich ist, um ein sauberes und gründliches Enthaarungsergebnis zu erzielen.  

Tipp zur Haarentfernungsmethode: Da das Arbeiten mit Zuckerpaste geübt sein will, lohnt es sich die Härchen einige Male von einem Profi entfernen zu lassen, ehe man selbst Hand anlegt. Hier kann man sich gute Tricks und Handgriffe abschauen.

Weitere Artikel