Laser: Blitzlicht für glatte Haut

Laser: Haarentfernung mit Blitzlicht

Dermatologen rücken haarigen Problemen mit modernen Laserverfahren zu Leibe. Die Haarwurzeln werden dabei mit gezielten Laserstössen bestrahlt, sterben ab und fallen schliesslich dauerhaft aus. Vier bis sechs Sitzungen sind je nach Hautstelle nötig, um endgültig haarlos zu sein.

Haarlose Haltbarkeit: langfristig

Kosten: Die Kosten einer Haarentfernung mittels Laser variieren je nach Körperstelle und Grad der Behaarung. Pro Sitzung kann man mit mindestens 60 bis 600 Franken rechnen.

Vorteile der Enthaarungsmethode: Moderne Geräte arbeiten mit der sogenannten Blitzlampen-Technologie und tun auch kaum mehr weh. Die Lasertherapie entfernt die Haare dauerhaft und eignet sich vor allem für schlecht erreichbare Stellen (z.B. Männerrücken) oder für Wildwuchs an besonders unpassenden Stellen (z.B. die Oberlippenhärchen bei Damen).

Nachteile der Enthaarungsmethode: Leider wirkt der Laser nicht bei jedem Haartyp gleich gut. Die besten Ergebnisse erzielt man bei dunkeln Haaren, da die Wirkung des Lasers vom Grad der Pigmentierung des Haares abhängt: Je dunkler, desto besser greift der Laser.

Tipp zur Haarentfernungsmethode: Vor der Laserbehandlung sollte man möglichst nicht in der Sonne oder im Solarium gewesen sein. Der Laser erkennt nämlich keinen Unterschied zwischen Haut und Haar. Er zerstört jedes dunkle Pigment und kann daher auf gebräunter Haut kleinere Verletzungen hinterlassen.

Text: Linda Freutel, 11.10.2013

Weitere Artikel