Pixel

Klangvoll zum Ja-WortDie richtige Musik zur Trauung

Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an, sagte bereits E.T.A. Hoffmann. Das gilt besonders für die Hochzeitsmusik, die am Ende des Tages keine Fragen mehr offenlassen sollte. Mit diesen Songs können Braut und Bräutigam auch ohne Worte ausdrücken, was sie am Tag ihrer Trauung tatsächlich fühlen.

Klangvoll zum Ja-Wort: Die richtige Musik zur Trauung

Geschmackvolle Musik, die vom Brautpaar mit Liebe ausgewählt wurde, gibt der Hochzeitszeremonie eine ganz besondere Note. Sowohl kirchliche als auch freie Trauungen können musikalisch auf verschiedenste Art und Weise untermalt werden. Die Musik für die Trauung in der Kirche sollte allerdings im Vorfeld mit dem Pfarrer abgestimmt werden. Hier ist viel Fingerspitzengefühl gefragt, denn oftmals haben die Geistlichen eine genaue Vorstellung davon, was in den heiligen Hallen erklingen darf. Die meisten Pfarrer respektieren allerdings die Musikwünsche des Paares – solange es sich nicht gerade um «Highway to Hell» von ACDC handelt.

Vor und während der Zeremonie: Diese Songs fesseln jedes Publikum

Der Einzug in die Kirche wird von den Gästen mit Spannung erwartet und sollte dem Anlass entsprechend mit festlicher, freudiger Musik untermalt werden. Besonders gut eignen sich dafür klassische Stücke, wie der «Hochzeitsmarsch» von Mendelssohn-Bartholdy oder der «Brautchor» von Wagner. Wer lieber auf moderne Stücke setzen will, liegt mit «Have I told you lately» von Rod Stewart oder «Hallelujah» von Leonard Cohen genau richtig. Die perfekte Mischung aus klassisch und modern bietet beispielsweise «Ave Maria» von Beyoncé.

Auch während der Zeremonie – vor allem nach dem Ringtausch – wird immer wieder Musik eingespielt. Das Brautpaar sollte hier vorzugsweise auf klassische, würdevolle und eher leise Musik setzen. Sehr gut passen etwa «Air» oder «Fuge in G-Dur» von Bach. Auch ein ruhiger Gospel Song – wie etwa «Amazing Grace» – ist als Musik für die Trauung angemessen.

Musik für die Trauung: So gelingt der Abgang à la Hollywood

Auch der Auszug aus der Kirche bedarf der passenden musikalischen Untermalung. Hier darf die Musik schwungvoll und festlich sein. Klassikfans könnten zu «Fanfare» von Lemmens oder «Toccata in d-Moll» von Bach greifen. Wer es lieber moderner mag, bringt die Gäste mit «I will follow him» von Sister Act oder «All you need is Love» von den Beatles garantiert in Stimmung.

Für die Umsetzung bieten sich ein Gospelchor oder auch ein oder mehrere Sänger an, die von Klavier, Akustik-Gitarre oder Orgel begleitet werden. Wer bereits in der Kirche für Stimmung sorgen will, kann selbstverständlich auch eine ganze Band engagieren. Besonders aufmerksame Gastgeber gestalten im Vorfeld ein Textheft mit allen Liedtexten, sodass die Besucher am Ende des Tages ein schönes Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen können.

Text: Franziska Reichel

Mehr dazu