Eis mit Stil8 Rezepte zum Wasserglace selber machen

Selbstgemachtes Wasserglace sorgt für den kulinarischen Cooldown bei Rekordtemperaturen. Und nach diesen 8 Rezepten vom fruchtigen Smoothie-Glace bis zum Hugo am Stil lecken sich auch verwöhnte Trendmäuler die Finger.

Wasserglace selber machen: Rezepte für Eis mit Stil

Hauptsache süss und bunt. Kinder lieben Wasserglace – und wir Erwachsenen lassen uns auch gerne davon abkühlen. Wir finden aber, es geht noch ein wenig besser als das, was man in den Kühltruhen vor der Kasse findet: mit weniger Zucker, weniger Lebensmittelfarbe und mehr Geschmack. Eis am mit Stil, eben!

Und um Wasserglace selber zu machen, braucht es auch gar nicht viel. Denn alles, was bei Normaltemperatur flüssig ist, lässt sich grundsätzlich zu Wasserglace verarbeiten, wenn man ein Gefrierfach und etwas Geduld hat.

Wasserglace selber machen: So geht's

Das Gute beim Wasserglace selber machen ist, dass man keine Glacemaschine braucht. Im Gegensatz zu Milchglace muss das Wasserglace beim Einfrieren auch nicht ständig gerührt werden. Man füllt das angemischte Glace einfach in eine Form und stellt das Ganze für mindestens 6 Stunden ins Gefrierfach. Sobald die Masse leicht angetaut ist, steckt man den Stiel hinein und lässt das Glace fest werden.

Die wichtigsten Zutaten

Beim Wasserglace herstellen kann man eigentlich nichts falsch machen. Erlaubt ist, was schmeckt. Unsere leckeren Wasserglace-Rezepte mischen wir wie ein Parfumeur aus drei Elementen: der Basisflüssigkeit, die das Eis zusammenhält, der besonderen Geschmackszutat, die sofort den Gaumen bezirzt, und dem gewissen Extra.

Die Basisrezeptur

Wassserglace selber machen: Rezepte für Eis mit Stil Variationen

Bild: iStock

1 Die Basis für ein Wasserglace-Rezept ist immer eine Flüssigkeit, die nach Belieben verfeinert werden kann. Als Basisrezeptur eignen sich beispielsweise Fruchtsäfte, Tees aber auch Softdrinks wie Cola.

Man kann aber auch mit dickflüssigeren Lebensmitteln arbeiten, wie Smoothies (also pürierten Früchten), Kokosmilch oder Joghurt.

Die Geschmackszutaten

Wassserglace selber machen: Wasserglace ganz nach deinem Geschmack

Bild: iStock

2 Welche Beigaben man dem Wasserglace hinzu geben möchte, ist dem persönlichen Gusto überlassen.

Besonders geeignet sind frische Früchte, aber auch frische Kräuter (sehr fein sind z.B. Minzblätter).

Oder wie wäre es mit einem Schuss Sirup (z.B. Holundersirup)?

Das gewisse Extra

Wassserglace selber machen: Glace mit dem gewissen Extra

Bild: iStock

3 Für ein Eis mit Stil toppen wir die Glace-Rezeptur mit raffinierten Extras. Fürs Auge kann man ins Glace beispielsweise ein paar essbare Blumen einstreuen. Aber auch Schokostreusel, Nüsse oder Müesli lassen sich ins Wasserglace integrieren.

Noch ein kleiner Tipp an alle Party-Freunde: Besonders im Trend liegen derzeit Wasserglace-Cocktails (Poptails), bei denen ein Schuss Alkohol mit ins Grundrezept gemischt wird.

Was den Grad der Süsse angeht, bist du natürlich auch Herrin deines Wasserglace-Rezepts. Man kann das Süssen nämlich sowohl ganz lassen als auch den süssen Kick mit kalorienfreiem Süssstoff oder natürlichem Honig ersetzen.

Tipp: Glace schluckt Süsse, deshalb immer etwas mehr reingeben, als du im flüssigen Zustand als fein empfindest.

Die 8 feinsten Wasserglace Rezepte

Party für die Augen: Wassermelonen-Glace

Wassserglace selber machen: Wassermelonen Glace

Bild: Instagram

Zutaten:

1/2 kg kernlose Wassermelone
ca. 5 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
1/2 Tasse Kokosmilch
6 Kiwis

evtl. Schoggiwürfel

Zunächst kommen Wassermelone, 1 EL Zitronensaft und 2 EL Zucker in den Blender und werden fein püriert. Die Schaumkrone abschöpfen und dann vorsichtig in die Wasserglace-Form schütten bis sie zu gut zwei Drittel gefüllt ist. Vorsichtig, weil nur so ein schöner Farbverlauf glückt.

Wer den perfekten Wassermelonen-Look beim Glace selbermachen will, lässt jetzt noch einige Schoggiwürfel langsam einrieseln. Dann kommt die erste Schicht für etwa 3 Stunden ins Eisfach.

Wenn die Masse fest ist, kommt der Kokos-Teil. Dafür wird zunächst die Kokosmilch mit einem halben TL Zucker verquirlt. Die Masse als Ganzes zunächst 30 Minuten gefrieren lassen, dann jeweils 1 Esslöffel auf das Melonenglace geben und glatt streichen. Falls das Kokos-Glace schon zu fest ist, kannst du es mit wenig Wasser verdünnen. Jetzt kommt das Wasserglace nochmal für 45 Minuten ins Eisfach.

Zwischenzeitlich kannst du die letzte Kiwi-Glaceschicht vorbereiteten. Kiwis schälen und mit 2 EL Zucker pürieren und gleichmässig auf die bereits gefrorenen Wasserglaceschichten verteilen. Das selbstgemachte Wasserglace solltest du jetzt noch ein letztes Mal für 3 Stunden ins Eisfach legen – und dann geniessen. Ein Augenschmaus für kleine und grosse Mädchen!

Wasserglace aus pürierten Früchten: Smoothie am Stiel

Wassserglace selber machen: Smoothie am Stil

Bild: iStock

Smoothies sind nicht nur gesund und sättigend, sie sind auch die perfekte Erfrischung für den Sommer, wenn sie eisgekühlt und am Stiel serviert werden. Dafür mixen wir einfach wie gewohnt unseren Lieblings-Smoothie (z.B. Banane, Heidelbeeren und Orange) und füllen ihn in eine Wasserglaceform. Fertig ist der eiskalte Fruchtgenuss!

Gesund geniessen: Grünes-Smoothie-Wasserglace

Wassserglace selber machen: Gruener Smoothie Glace

Bild: Instagram

Zutaten für Grünes-Smoothie-Glace

2 Orangen, geschält
1 Apfel
1 Handvoll Spinatblätter
2 EL reife Avocado
1 TL Chia-Samen
50ml Kokoswasser                                                                                                                                                                                                                                                                                    1 ausgepresste Limette

Natürlich bieten sich auch noch gesündere grüne Smoothies zum Wasserglace machen an. Ein feines Grünes-Smoothie-Glace Rezept mit Spinat und Avocado und süssen Früchten gibt’s auf dem Foodblog Carrots for Claire, der sich der gesunden Küche verschrieben hat.

Hier kommt wie gewohnt alles in den Mixer und wird einige Stunden eingefroren. Damit das Glace auch lecker schmeckt und nicht auf Nimmerwiedersehen von Kind und Kegel verschmäht wird, am besten sehr süsse Früchte auswählen oder zur Not noch nachsüssen.

Tipp: Glace nimmt der Flüssigkeit Süsse weg, also gern etwas süsser anmixen.

Schnapsidee: Vodka-Grapefruit-Wasserglace

Wassserglace selber machen: Vodka Grapefruit Glace

Bild: iStock, Idee via Endless Simmer

Wasserglace mit Alkohol... We like! Eine hübsche Überraschung für rauschende Sommerfeste. Und wer’s lieber herb als pappsüss mag, wird dieses Vodka-Grapefruit-Glace lieben.

Dafür werden 500g Erdbeeren mit 500 ml Grapefruitsaft püriert und mit 150 ml Vodka gemischt. 6 Stunden einfrieren und die Party kann beginnen. Glace-Cin-Cin!

Wasserglace als Apéro: Cooler Hugo

Wassserglace selber machen: Der coole Hugo

Bild: iStock

Auch Apéro-Drinks oder Cocktails lassen sich am Stiel servieren. Dafür mische einfach wie gewohnt einen Hugo, also 150 ml Prosecco mit 100 ml Sprudelwasser, einem Schuss Holundersirup sowie ein paar frischen Minzblättern und etwas Limette, und gib das Ganze zum Einfrieren in eine Wasserglaceform. Nach 24 Stunden ist das Ganze fertig zum Anstossen.

Da blüht uns was: Frozen Flower Wasserglace

Das edelste aller Eis am Stiel ist das Champagner-Blüten-Wasserglace von Jerry James Stone.

Dafür brauchst du vor allem etwas Zeit (die Zubereitung dauert ca. 10 Stunden), essbare Blüten und Champagner. Das ganze Wasserglace-Rezept zum Selbermachen findest du Schritt für Schritt hier erklärt.

Must-Try Wasserglace: Gemüse on the rocks

Wassserglace selber machen: Gemuese Smoothie am Stiel

Bild: Instagram

Wer hat eigentlich gesagt, dass Wasserglace immer süss schmecken muss? Ein neuer Food-Trend sind herzhafte Wasserglace-Variationen, die als sommerliche Vorspeise zum Grillieren gereicht werden können.

Dafür mischt man zum Beispiel fein pürierte Randen mit einem Spritzer Zitronensaft, einem Löffel Griechischem Joghurt und etwas Salz und Pfeffer. Das Ganze bereitet man wie gewohnt als Wasserglace zu und fertig ist die coole Vorspeise.

Eine schöne Gemüse-Früchte-Variante aus Randensaft, Limettensaft und Himbeeren gibt’s auch auf Supergolden Bakes zu entdecken.

Das ist fresh! Pfefferminz-Wasserglace

Wassserglace selber machen: Pfefferminz Glace

Bild: A zesty BITE

Bei diesem hausgemachten Wasserglace wird einfach etwas Pfefferminztee mit einem Schuss Minzesirup und ein paar frischen Minzblätter gemixt.

Tipp: Ein paar Scheiben Zitrone sehen in diesem Wasserglace nicht nur sommertauglich aus, sondern geben dem frischen Geschmack einen fruchtigen Kick.

Wer es etwas süsser mag und auch nichts gegen Kalorien in Glaceform hat, probiert vielleicht die Rezeptvariation Food-Bloggerin Megan (a zesty BITE). Megan mischt 2 1/2 Tassen Vanille-Glace mit 10 Pfefferminz-Keksen (z.B. After Eight), ¼ Tasse Milch und etwas grüne Lebensmittelfarbe in einem Mixer, bis alle Keksstücke ganz fein sind. Dann lässt sie die Masse für mindestens 6 Stunden gefrieren.

Du magst lieber Rahmglace? Hier gibt's noch mehr feine Glace-Rezepte:

Titelbild: mapodile/iStock

Schreibe einen Kommentar +

Weitere Artikel