Pixel

Break up with him if... 10 Signale, dass du Schluss machen solltest

Bist du unsicher, verwirrt und deine Gefühlswelt steht irgendwie kopf? Und dann irgendwann kommt der Gedanke, die Beziehung zu deinem Partner zu beenden. In manchen Fällen macht es keinen Sinn, an der Partnerschaft festzuhalten. 10 Anzeichen, dass du Schluss machen solltest.

Frau steigt aus dem Auto
Beziehungsende in Sicht? © RODNAE Productions / Pexels

«Should I stay or should I go?» Wenn sich der Gedanke, Schluss zu machen einmal in unserem Kopf festsetzt, wird man ihn kaum wieder los. So wie den Ohrwurm von The Clash, den wir dir gerade gegeben haben.

Handelt es sich nur um den Wunsch nach Veränderung? Oder seid ihr wirklich «zu Ende»? Bevor du deine Sachen packst und die Herzschmerz-Playlist anhörst, solltest du dir einen Überblick verschaffen und die Gefühle sortieren. 10 Gründe Schluss zu machen oder im Zweifel zu bleiben.

Du bist keine Priorität für ihn

Es gibt einen grossen Unterschied zwischen einem Partner, der sehr viel zu tun hat aber Zeit für dich einräumt und einem Partner, der nebst all seinen Pflichten einfach keine Zeit für dich findet, beziehungsweise dir zu wenig Beachtung schenkt. Wenn du bereits mehrfach versucht hast, klarzustellen, was du brauchst – dein Freund aber trotzdem keine Mühe macht, es umzusetzen, bist du ohne ihn vielleicht besser dran.

Bleib mit deinem Partner zusammen, wenn du merkst, dass er sich wirklich Mühe gibt, deine Kritik umzusetzen und dir die Aufmerksamkeit zu geben, die du brauchst. Vielleicht geht er sogar zur Therapie oder liest Selbsthilfe-Bücher, um dir zu zeigen, er will wirklich an der Beziehung arbeiten.

Ihr macht immer wieder Schluss und kommt wieder zusammen

On, off, on, off – wenn du deiner besten Freundin erzählst, dass ihr euch getrennt habt, rollt diese nur noch die Augen. Denn ihr trennt euch nicht das erste und nicht das letzte Mal. Auch wenn es normal und teilweise sogar hilfreich sein kann, für eine Weile getrennt zu sein, sollte das Ganze nicht zu einem Hin und Her werden. Merkst du, dass dich die Beziehung emotional belastet und jeder Breakup die Hölle ist, solltest du dich von der Situation distanzieren. Wenn ihr euch bereits öfter getrennt habt, liegen genug Gründe vor, Schluss zu machen – aber diesmal wirklich.

Bleib mit deinem Partner zusammen, wenn ihr einfach eine Auszeit nehmt und getrennte Zeit zu eurem Beziehungsmodell passt. Vielleicht führt ihr eine offene Beziehung oder liebt euch zwar, habt aber sehr unterschiedliche Vorstellungen vom Leben. Dann kann auch eine On-off-Beziehung funktionieren – allerdings solltest du nicht jedes Mal Mitleid und Fürsorge von deinen Freundinnen erwarten.

Du bringst ständig Opfer, aber es kommt wenig bis nichts zurück

In einer gesunden Beziehung bringt man auch mal Opfer. Manchmal muss man einfach Kompromisse eingehen. Jedoch sollte das Verhältnis stets ausgeglichen sein. Opfer zu bringen ist eine Art, Liebe zu zeigen. Du hast das Gefühl, dass nur du deine Zeit oder deine Wünsche opferst? Vielleicht haben auch schon Freunde ihre Bedenken ausgesprochen, weil sie sehen, dass du ausgenutzt wirst. Wenn trotz aller Bemühungen nichts zurückkommt, solltest du gehen ­­– deine Liebe wird anderswo mehr geschätzt.

Bleib mit deinem Partner zusammen, wenn du nicht das Gefühl hast, dass du ständig «gibst» und er nur «nimmt» oder «fordert». Wenn es für dich so passt, dann solltest du dich weder von diesem Artikel noch von anderen verunsichern lassen.

Du vertraust ihm nicht

«Tell me lies, tell me sweet little lies», tönt es im Lied von Fleetwood Mac. Klar hören wir gerne unserem Lieblingsmenschen zu, wenn er uns Sonne, Mond und Sterne verspricht. Und wenn dieser Mensch uns erzählt, dass er einen für immer lieben wird, entspricht das eventuell und in den meisten Fällen nicht der Wahrheit. Wenn du allerdings jedes Wort deines Göttergatten hinterfragst oder spekulierst, ob er dich anlügt, vertraust du ihm nicht. Dann lohnt es sich, darüber zu reden und herauszufinden, was genau dich an seinem Verhalten misstrauisch macht. Wenn du weiterhin kein Vertrauen hast, ist es an der Zeit, Schluss zu machen.

Bleib mit deinem Partner zusammen, wenn du bei eurem Gespräch das Gefühl hast, dass er wirklich zuhört und sich dafür interessiert, woher deine Unsicherheiten kommen. Vielleicht findet ihr eine gemeinsame Lösung.

Du kannst dir keine Zukunft mit ihm vorstellen

Bei dem Gedanken, den Rest deines Lebens mit deinem aktuellen Partner zu verbringen, rastest du fast aus – allerdings weniger vor Freude? Das könnte ein Signal sein, dass du die Beziehung beenden solltest. Es ist völlig verständlich, dass du lieber im Moment leben willst. Wenn du an die nächste grosse Sache in deinem Leben denkst (ein Auslandsemester, ein Umzug, ein neues Studium) und dir deinen Partner nicht an deiner Seite vorstellen kannst, ist das kein gutes Zeichen für eure Beziehung. Aus Fairness solltest du deinen Partner lieber gehen lassen, vor allem, wenn er sich eine Zukunft mit dir wünscht.

Bleib mit deinem Partner zusammen, wenn du generell noch nicht weisst, wo du in der Zukunft sein wirst. Wenn du konkrete Ziele für dein Leben festsetzen kannst, siehst du vielleicht auch deinen Partner in dieser neuen Zukunft.

Du hättest gerne Sex mit anderen

Dass du dich zu anderen Personen hingezogen fühlst, ist ganz normal. Wenn diese Vorstellung aber Überhand gewinnt oder allein der Gedanke an Sex mit anderen dich mehr befriedigt als Sex mit deinem Partner, dann fährst du gerade schnurstracks auf das Beziehungsende zu.

Bleib bei deinem Partner, wenn ihr beide euch eine offene Beziehung vorstellen könnt. Dass du dir Sex mit anderen wünschst, kann auch bedeuten, dass du den Sex mit deinem Partner gerade einfach zu langweilig findest. Dann könnt ihr gemeinsam etwas Neues ausprobieren und vielleicht habt ihr eine Chance, euch auf körperlicher Ebene anders kennenzulernen.

Du hast das Gefühl, er ist zu anhänglich

Er bombardiert dich mit Nachrichten, will jede freie Minute mit dir verbringen und textet dir unentwegt. Ausserdem hält er dich davon ab, dich mit deinen Freunden zu treffen oder möchte immer dabei sein. Vorsicht, Red Flag! Du hast das Recht, dein eigenes Leben zu führen. Auch wenn er dir versichert, all das geschehe nur aus Liebe zu dir, ist dieses exzessive «aufeinander hocken» toxisch.

Bleib bei deinem Partner, wenn du gerade einfach eine stressige Zeit hast. Jede Nachricht bringt dir anxiety und du hast das Gefühl, er lenkt dich ab? Daran ist eventuell nicht deine Beziehung schuld, sondern dein Zeitplan. Versuch dir ein bisschen Zeit freizuräumen. Zumindest für dich selbst.

Ihr habt völlig unterschiedliche Vorstellungen vom Leben

Er will Kinder, du nicht. Er will in die Stadt ziehen, du aufs Land. Er will ein Haus bauen, du willst jedes Jahr umziehen und im Ausland leben – manche Lebensvorstellungen sind so unterschiedlich, dass ihr nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen könnt. Wenn ihr merkt, dass ihr euer Leben einfach sehr unterschiedlich führen wollt, dann ist es vielleicht an der Zeit, realistisch zu sein und Schluss zu machen.

Beende die Beziehung nicht, wenn du noch nicht mit ihm über eure Lebensvorstellungen gesprochen hast. Vielleicht hat er nur mal so daher gesagt, dass er ein Haus bauen will – ist aber völlig offen für ein Leben im Ausland. Da hilft nur eines: Reden.

Du verdrehst die Augen wenn dein Partner etwas sagt

In seiner Nähe wirst du schnippisch. Jede seiner Aussagen möchtest du korrigieren und wenn ihr ein Gespräch führt, klingt es meistens eher nach einer Diskussion zwischen Mutter und Sohn als zwischen Lebensgefährten. Seine Geschichten langweilen dich und seine Witze sind schlecht, seine Anwesenheit reizt dich – aber nicht auf die gute Art und Weise. Es sieht gar danach aus, als würdest du deinen Partner nicht mehr lieben und die Beziehung wirkt anstrengend. Solche Dinge passieren, du solltest aber trotzdem Schluss machen, wenn diese Gefühle sich häufen.

Beende die Beziehung nicht, wenn es einen anderen Grund für diese Gefühle gibt. Vielleicht bist du gerade super gestresst oder dein Körper macht gerade eine hormonelle Umstellung. Dann wird es dir womöglich nicht helfen, die Beziehung zu beenden.

Du hoffst, dass er sich ändert

Wenn du darauf wartest, dass dein Partner seine Persönlichkeit verändert, fordert das euch beiden viel ab. Dein Partner braucht eine Menge Willenskraft, Zeit und harte Arbeit, um Teile der Persönlichkeit zu ändern. Willst du ihm in dieser Zeit beistehen? Oder bist du bereit, trotz dieser Persönlichkeitsmerkmale bei ihm zu bleiben? Falls nicht solltest du erwägen Schluss, zu machen. Du musst deinem Partner nicht jedes toxische oder schlechte Verhalten verzeihen in der Hoffnung, dass er sich schon ändern wird – im Gegenteil.

Wenn sich seine Situation bald ändert und das auch seiner Persönlichkeit weiterhilft, kannst du bei ihm bleiben. Vielleicht steht ein Umzug an oder dein Partner findet einen neuen Job – solche Dinge können eure Lebensqualität verbessern.

Mehr dazu