Pixel

It's your Job, Momma!Was schulden wir unseren Eltern?

In den letzten Monaten habe ich mich oft mit verschiedenen Fragen und Themen bezüglich Erziehung und Eltern sein auseinandergesetzt. Kurzer Disclaimer: ich bin weder schwanger noch Mutter. Aber ich bin eine Tochter und ich habe meine Meinungen und Schlüsse, welche ich gezogen habe.

Eltern und Verantwortung: Pflichten des Elternseins

Viele Eltern denken sie haben uns mit der Erziehung einen Gefallen getan. Aber das haben sie nicht. Dankbarkeit ist mir sehr wichtig, auch dass wir unsere Eltern schätzen ist für mich etwas Selbstverständliches. Aber Schulden tue ich ihnen nichts. Sie haben ihren Job gemacht, als Eltern trägt man Verantwortung, hat eine Aufgabe, nämlich die Erziehung und Obhut der Kinder.

Ich habe nicht entschieden, geboren zu werden. Meine Eltern wollten mich, also müssen sie auch mit den Konsequenzen rechnen und ihre Aufgabe erledigen.

Auch die stetigen Erwartungen, welche ich von verschiedenen Eltern an ihre Kinder sehe, machen mich ein bisschen verrückt. Meine Mutter stammt vom Balkan, einer Region welche bekannt ist für strenge Eltern, denen man es sehr schlecht recht machen kann.

Ich weiss wie oft Kinder zuhause angeschnauzt werden, weil sie nicht «gut genug» sind, dann aber vor Fremden stets gelobt werden. Diese Doppelmoral kotzt mich an. Ganz allgemein sind Erwartungen schwierig oder gar schlecht: Wenn sie nicht getroffen werden ist man automatisch enttäuscht. Und es ist sehr schmerzhaft, wenn man weiss, dass man seine Eltern enttäuscht hat.

Wenn man nicht bereit dazu ist, sein Kind bis auf gewisse Ausnahmen bedingungslos zu unterstützen und zu lieben, dann soll man keine Kinder haben.

Zusätzlich finde ich es sehr schade, wenn Eltern ihre Kinder nicht so akzeptieren können, wie sie sind. Wenn man nicht bereit dazu ist, sein Kind bis auf gewisse Ausnahmen bedingungslos zu unterstützen und zu lieben, dann soll man keine Kinder haben.

Bestes Beispiel: Homophobie. Natürlich findet man schnell Ausreden wie «das ist kulturell bedingt» aber wer sein Kind nicht akzeptiert, weil es homosexuell ist, ist für mich ein schlechtes Elternteil. Menschen und Kinder ganz speziell brauchen Liebe, Unterstützung und Akzeptanz und diese beginnen im Elternheim.

Wer mit den Aufgaben als Elternteil nicht klarkommt, soll bitte keine Kinder haben. Zitat zum Schluss: «Heile bevor du Kinder hast, sonst müssen deine Kinder davon heilen dich als Eltern zu haben.»

Titelbild: Unsplash

Weitere Artikel