Pixel

Mach schön!Rizinusöl – was das Wundermittel wirklich kann

Die Wirkung von teuren Mitteln für ein schnelleres Haarwachstum lassen oft zu wünschen übrig. Nun setzen immer mehr Beauty-Experten auf eine Wunderwaffe, die absolut biologisch und dazu auch noch kostengünstig ist, um das Beste aus Wimpern, Haare und Brauen herauszuholen . Wir erklären was es mit dem Rizinusöl-Hype auf sich hat und wie das Naturprodukt richtig angewendet wird.

Rizinusöl für Haare, Wimpern, Brauen: Alles zur Anwendung, Wirkung und Eigenschaften

Rizinusöl kennen wir bisher nur als Grosis Hausmittel. Ein paar Tropfen auf leeren Magen eingenommen sollen Bauch-Krämpfe und Verstopfungen lindern oder sogar als Abführmittel wirken. Doch neuerdings verwenden auch immer mehr Beauty-Experten und Blogger das vielversprechende Naturprodukt, denn das Öl soll, bei richtiger Anwendung, so einige positive Eigenschaften auf Haare aller Art haben.

Sie schwören darauf, dass das innovative Hausmittel mit den grossartigen Eigenschaften nicht nur die Wimpern und Augenbrauen, sondern auch die Haare voller, glänzender und länger werden lässt. Klingt genial. Aber stimmt es auch? Alles was du über die Anwendung, Wirkung und Eigenschaften von Rizinusöl wissen musst.

Rizinusöl für dichte Wimpern und gesunde Haare: Wie wirkt die Behandlung mit dem Öl wirklich?

Rizinusöl ist ein reines Naturprodukt. Es hat eine pflegende und befeuchtende Wirkung auf Haare, Wimpern und Brauen. Allerdings – das muss man deutlich sagen – kann es das Haarwachstum nicht beschleunigen. Wie schnell die Haare wachsen, wird bei jedem Menschen von erblichen Anlagen bestimmt. Dennoch kann es durch die pflegenden Eigenschaften die Wimpern und Haare vor dem Brechen schützen und sie voller wirken lassen.

Rizinusöl: Pflege für Haar, Wimpern und Augenbrauen

Rizinusöl lässt die Wimpern, Haare und Augenbrauen zwar nicht schneller wachsen. Dafür aber gepflegter und gesünder. Das Öl verleiht den feinen Härchen nährende ungesättigte Fettsäuren und eine Extraportion Feuchtigkeit, sodass sprödes Haar geschmeidiger, gesünder und somit widerstandsfähiger wird. Zudem kann es auch eine positive Wirkung gegen Haarausfall haben und gegen unreine oder trockene Haut und juckende Kopfhaut helfen.

Alltägliche Belastungen der Haare und Härchen durch Make-Up, Mascara, Reibung, Wasser, Biegen mit der Wimpernzange oder bei den Haaren der Kontakt mit Glätteisen, Shampoos mit schlechten Inhaltsstoffen und Co., können den einzelnen Strähnen, dank dem natürlichen Öl, weniger anhaben.

Härchen, die sonst abgebrochen sind, können nun gesund und gleichmässig nachwachsen. Im Laufe der Zeit erreichen damit Haare und Wimpern ihre volle Länge, sehen gesund und glänzend aus und lassen den Look insgesamt voller und schöner wirken.

Rizinusöl: Welches soll ich kaufen?

Rizinusöl wird durch Pressung der Samen des afrikanischen Wunderbaums gewonnen. Wer Rizinusöl für die Behandlung von Wimpern, Brauen und Haaren verwenden möchte, achtet beim Kauf darauf, dass das Rizinusöl kaltgepresst und frei von jeglichen Zusätzen ist. Nur so ist die volle Wirksamkeit und Verträglichkeit garantiert. Als reines Naturprodukt ist das Öl besonders mild und wird in daher auch häufig gegen gerötete, trockene oder zu Akne neigender Haut eingesetzt.

Rizinusöl Anwendung: So bekommst du schöne Wimpern, glänzende Haare und reine Haut

Damit das Öl nicht nur gut wirken kann, sondern auch gut vertragen wird, ist eine gründliche Reinigung der Haut, vor dem Auftragen, immer der erste Schritt für eine richtige Anwendung. Idealerweise trägt man das Naturöl am Abend auf, wenn die Haut ohnehin von Make-Up und Schmutz befreit wird. Die Stellen, die man mit Rizinusöl behandeln will (z.B. Brauen, Wimpern oder Haut) werden beim Eincremen ausgespart, um beste Ergebnisse zu erzielen.

Nun einfach eine kleine Menge des Rizinusöls auf ein Wattestäbchen oder eine feine (Wimpern-)bürste geben und vorsichtig auf die gewünschten Stellen auftragen und sanft einmassieren. Natürlich gilt es immer darauf zu achten, dass kein Öl in die Augen gelangt. Zwar sind gefährliche Reaktionen bei reinem Rizinusöl so gut wie unmöglich, dennoch legt sich manchmal ein feiner Ölfilm über das Auge und vernebelt die Sicht.

Bei der Haarpflege gilt das Gleiche: Einfach die Haare mit einem milden Shampoo waschen und anschliessend ein paar Tropfen Rizinusöl gleichmässig in die Kopfhaut einmassieren.

Alles gut über Nacht einwirken lassen und am nächsten Tag das Gesicht (samt Wimpern und Brauen) mit lauwarmem Wasser abspülen. Die Haare und die Kopfhaut werden wieder mit mildem Shampoo gewaschen, um die Ölrückstände vollständig zu entfernen. Und noch ein letzter Tipp: Das Wichtigste bei der Anwendung von Rizinusöl ist die Regelmässigkeit. Wer schön sein will, muss nämlich nicht leiden – sondern einfach nur konsequent sein in der Anwendung. As simple as that!

Titelbild: Unsplash

Weitere Artikel