Pixel

Mach's selbstBeauty Behandlung zuhause: das solltest du beachten

Eine «Do it yourself» Beauty Behandlung zuhause lohnt sich immer. Ob in stressigen Zeiten als Self-care, zur Vorbereitung deiner Haut auf eine neue Jahreszeit oder wenn der Gang zum Beautysalon gerade das Budget sprengt. Doch wie genau geht man vor? Unser Beauty-Experte klärt auf.

Gesichtsbehandlung und Wellness Beauty zuhause

Beliebte Wohlfühl-Rituale beim Coiffeur, im Massage-Studio oder Kosmetiksalon tun gut und machen innen und aussen schön. Manchmal passt ein Termin jedoch schlichtweg nicht in den Kalender oder ins Budget.

In diesen Moment darf man gerne den berühmten Satz «selbst ist die Frau» hervorkramen. Zusammen mit den benötigten Gadgets fürs Haare selber schneiden oder die Gesichtsbehandlung at home. Für letzteres habe ich, Kosmetik-Experte Rolf Stehr, hier eine Schritt für Schritt Anleitung parat.

Dieses «Gesichtswellness- Programm» lässt sich zudem hervorragend mit einem kleinen Kreis an Freundinnen umsetzen und fördert so gleichzeitig die Freundschaft und bereitet Freude.

Diese Produkte gehören zu einer erfolgreichen Gesichts-Wellnessbehandlung dazu:

  • Gesichtsreinigung
  • Gesichtswasser
  • Peeling
  • Faszien Gesichtsmasssage Roller
  • Wirkstoff-Ampulle
  • Gesichtsmaske
  • Gesichtsserum
  • Augencreme
  • Tagescreme

Schritt 1: Die Gesichtsreinigung

An erster Stelle steht auf jeden Fall eine gute, hauttypentsprechende Reinigung. Da unsere Haut nicht nur ein Schutzorgan, sondern auch ein Stoffwechselorgan ist, werden von ihr auch Schlackstoffe ausgeschwemmt, welche sich an der Oberfläche ablagern. Wenn du nun keine richtige Hautreinigung durchführst, so «klebst» du die Schlackstoffe nur fest und es entsteht eine Art Film auf der Haut. Durch diesen Film können irgendwann keine Wirkstoffe mehr in die Haut eindringen.

Gesicht reinigen: So geht es richtig. Frau reinigt sich Gesicht.

First step: Die hauttypentsprechende Gesichtsreinigung

Schritt 2: Gesichtswasser zur besseren Wirkstoff-Aufnahme

Nach der Anwendung der Reinigung empfehle ich ein Gesichtswasser. Wenn deine oberste Schicht der Haut (Hornschicht) gut befeuchtet ist, so wirken die darauffolgenden Wirkstoffe besser, das heisst ein Tonic verstärkt die Wirkung deines Pflegeprogramms.

Wenn deine Haut immer wieder glänzt und sie eher ölig ist, empfehle ich dir ein Tonic mit Fruchtsäure-Anteilen. Bei einer sehr trockenen, empfindlichen Haut hingegen sollte das Tonic beruhigende und feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe haben. Aber eines ist wichtig: Tonics sollten immer ölfrei sein; somit können die Wirkstoffe später besser von der Haut aufgenommen werden.

Schritt 3: Peeling zum Entfernen abgestorbener Hautschüppchen

Nun ist es sehr wichtig die Hornschicht zu verfeinern und sie noch mehr von den Ablagerungen zu befreien. Dazu verwendest du am besten ein Peeling. Je nach Hauttyp gibt es die unterschiedlichsten Varianten auf dem Markt – doch alle Peelings sind dazu da, die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien.

Auch hier solltest du dich je nach Hauttyp für ein anderes Peeling entscheiden: Bei einer öligen Haut ist ein Peeling mit Körnchen perfekt, aber bei einer geröteten, empfindlichen Haut solltest du auf jeden Fall enzymatische Peelings verwenden. Ein Fruchtsäure-Peeling ist hingegen eher in der Herbst-und Winterzeit geeignet, da die Haut durch die Säure etwas lichtempfindlicher wird.

Nach dem Peeling verwendest du dann nochmals dein Gesichtswasser. Als nächstes ist «Fitness-Training» für deine Hautzellen angesagt.

Ölige Haut: Ein Gesichtswasser oder Tonic hilft

Das Gesichtswasser, oder kurz Tonic.

Schritt 4: Eine Faszien-Massage aktiviert die Durchblutung

Einer der grossen Beauty-Trends sind sogenannte Faszien-Massageroller für das Gesicht. Diese lösen die «Verklebungen» der Gesichtsmuskulatur und aktivieren die Durchblutung und die Stoffwechselfunktionen. Du regst prinzipiell somit das ganze Hautsystem an. Ob mimische Fältchen, Elastizitätsverluste oder Ablagerungen von Hautunreinheiten – deine Haut beginnt durch diese Roller-Massage sämtliche Funktionen in Gang zu setzen. Ab besten behandelst du dein Gesicht circa 10 Minuten mit dem Roller.

Hier auf Youtube siehst du, wie das am besten gemacht wird:

Faszien-Massage: Die richtige Anwendung

Tipp: Den Faszien-Massageroller kannst du auch täglich einsetzen. Es ist wie ein kleines morgendliches Fitness-Training für die Gesichtsmuskulatur. Täglich fünf Minuten halten deine mimischen Muskeln schön straff.

Wichtig: Auf und Ab bewegen – so dass die Verklebungen der Faszien in alle Richtungen gelöst werden. Nach dieser Aktivierung wird deine Haut Wirkstoffe besonders gut verarbeiten. 

Schritt 5: Nährende Gesichtsampulle 

Als nächstes ist eine nährende Gesichtsampulle an der Reihe. Ampullen sind in der Regel die höchste Form der Wirkstoffkonzentration einer Gesichtspflegeserie. Je nach Hauttyp, kannst du hier von der Feuchtigkeitsampulle bis hin zur Straffungs-Ampulle alles anwenden. Die Ampulle trägst du am besten mit schnellen, kleinen, klopfenden Bewegungen auf. So als ob du ein ganz schnelles Klavierstück spielst. Je nachdem spürst du ein leichtes Kribbeln, was davon zeugt, dass deine Haut nun auf Hochtouren arbeitet.

Wie nach jedem Sporttraining solltest Du deiner Haut nun Ruhe gönnen.

Pflege fürs Gesicht: Frau mit Augen Patches liegend auf dem Sofa

Mit Gesichts- oder Augenmasken lässt's sich gut entspannen.

Schritt 6: Die «Relaxing Phase» mit Gesichtsmaske

Damit deine Ampulle noch besser von der Haut aufgenommen wird, empfehle ich dir gleich anschliessend eine Gesichtsmaske anzuwenden. Diese darf ruhig etwas dicker aufgetragen werden.

Da es unzählig viele Masken auf dem Markt gibt, hier ein Tipp: Willst du eine eher klärende Maske, so sind Reinigungsmasken mit Kaolin-Anteil (Porzellanerde) schön mattierend und porenverfeinernd. Willst du eine richtig strahlende, frische Haut, so sorgen Masken mit Diamantstaub oder auch feinsten Goldpartikeln für einen aussergewöhnlich illuminierenden Effekt.

Das Angebot der Gesichtsmasken ist enorm – es lohnt sich, sich vorher kurz zu überlegen, was deine Haut braucht oder was du mit der Maske erzielen willst, denn mittlerweile gibt es für jeden Wunsch-Effekt entsprechende Masken auf dem Kosmetikmarkt.

Nach diesem Schritt heisst es: «Ab aufs Sofa – Beine hoch und ein Gläschen Prosecco dazu» - das Gefühl eines Wellnessurlaubs ist nun ganz nahe.

Schritt 7: Serum und Pflege für Augen und Gesicht 

Gönne dir und deiner Haut nun etwa 15 Minuten Ruhe. Zum Abschluss deiner Ruhephase nimmst du die Gesichtsmaske wieder ab und trägst anschliessend dein Gesichtsserum, deine Augenpflege und deine Tagespflege auf.

Mit diesem «Wellness-Plan fürs Gesicht» schaffst du es, nahezu eine so strahlend schöne Haut zu bekommen, als ob du gerade in einem Kosmetikinstitut warst. Deine Gesichtshaut hat nun ein pralles, strahlendes Aussehen. Den «schönsten Selfies von meinem Gesichts-Wellnesstag zuhause» steht nun nichts mehr im Wege.

Femelle Logo

Rolf Stehr

Rolf Stehr ist CEO bei der Stehr Cosmetics AG, gelernter Drogist und Make-up-Artist. Neben seiner Arbeit im eigenen Unternehmen, berät er verschiedene Kosmetikunternehmen und setzt sein Fachwissen auch bei Talkshows und Kolumnen ein.

Titelbild: Pexels

Mehr dazu