Pixel

STRESSMAS - OHNE UNS!Last-But-Not-Least-Minute-Guide fürs Fest

Bald soll überall ein Häkchen sitzen: Geschenke, Essen, Outfit - und Laune. Letzteres könnte schwierig werden mit dieser Schwiegermutter. Aber auch als Single ist Weihnachten einfach nur deprimierend, glauben Sie! Wir haben die ultimativen Strategien,  um all diese Probleme in letzter Minute zu umschiffen.

Tipps und Ideen für stressfreie Weihnachten

Der ultimative Last-Minute-Trick gegen den Weihnachts-Overkill

Das Wichtigste zuerst: Es muss nicht alles perfekt sein. Wenn Sie das verinnerlicht haben, sparen Sie sich tatsächlich den meisten Stress. Lachen Sie, wenn etwas schief geht und nehmen Sie sich und das grosse Fest nicht allzu ernst. Das nimmt den Erwartungsdruck und sie gehen unbeschwerter an die Sache heran. Legen Sie sich ausserdem einen Zettel oder eine Notiz im Smartphone mit Dingen an, die noch anfallen und Ihnen spontan einfallen, damit so wenig wie möglich im Weihnachtschaos verschüttet wird. Kritzeln Sie auch kurze Geschenkideen drauf, die sie im Notfall noch aufnehmen können! Gewisse Erledigungen sollten Sie auch einfach mal delegieren. Frau muss ja nicht alles machen. Wird’s doch mal kurz zu viel, gönnen wir uns ein entspannendes Bad, hören dabei unsere Lieblings-Weihnachtslieder und wecken mit unseren Lieblings-Filmklassikern Kindheitserinnerungen. Was wäre Weihnachten ohne «Das letzte Einhorn» und «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel»?

Last Minute Geschenke

Worst Case: Es ist Montag morgen und unterm Weihnachtsbaum sonnt sich gähnende Leere im kerzenschein. Für Online-Shopping ist es zu spät und beim Gedanken an die überfüllten Einkaufsmeilen dreht sich Ihnen verständlicherweise der Magen um. Keine Panik, mit einem gewieften Plan machen Sie auch noch am Heiligen Morgen fette Beute. Denn Not macht bekanntlich erfinderisch.

  • Wenn Sie sich tatsächlich in die Schlacht um die letzten Geschenke werfen wollen, sollten Sie strategisch vorgehen und Ihren Spiessroutenlauf gut durchplanen. Suchen Sie nach Geschäften, die nah aneinander liegen, um unnötiges Durchdrängeln und Durchdrehen zu vermeiden.
  • Wer das Glück hat, ein iPhone zu besitzen, der muss sich unter Umständen gar nicht aus seiner wohlig ruhigen Weihnachtshöhle wagen, um ein nettes Geschenk zu finden: Über den Apple App Store auf iTunes können Sie kostenpflichtige Apps verschenken.
  • Wer kein iPhone besitzt, für den lohnt sich ein Streifzug durch die Küchenregale. Wenn man Glück hat, lassen sich aus Überbleibseln und Einmachgläsern buchstäblich süsse Geschenke zaubern. Eine Zimt Zucker-Gewürzmischung veredelt den Cappuccino der besten Freundin und die Weihnachtsbutter mit etwas Lebkuchengewürz und Honig macht das Festtagsfrühstück besinnlich. Weitere Rezepte für Geschenke aus der Küche finden Sie hier.
  • Wer unkreativer Gutscheinfan ist, der sollte doch wenigstens in der Gestaltung originell werden. Mit ein klein bisschen Aufwand wird der Gutschein nämlich ziemlich spektakulär: der Blog Pech und Schwefel zeigt, wie man Rubbellose selbst machen kann. Wir wollen diese als Gutscheine zweckentfremden und so könnte der Mutter zum Beispiel ein verlockendes Angebot zur Beihilfe beim Kellerentrümpeln erscheinen.
  • Bastelfreunde können ausserdem mit ein paar Klicks eine individuell gestaltete Rezeptbox erstellen. Einfach kurz im Internet surfen, bunte Rezeptvorlagen runterladen, ausdrucken, interessante Rezepte suchen, und ins Schächtelchen packen – fertig. Inspiration gibt's zum Beispiel hier.
  • Was zu Weihnachten natürlich auch immer geht, ist ein Kalender. Das neue Jahr steht bevor und ein Rückblick bietet sich an. Schnell noch kurz einen Bastelkalender besorgen, Bilder ausdrucken und zu jedem Monat mit schönen Erinnerungen aus dem letzten Jahr zu Tränen rühren.

Nichts für Sie dabei? Dann stöbern Sie doch noch in unseren weihnachtlichen Geschenke Guide, unseren Geschenkideen für Männer, für Frauen und beste Freundinnen. Oder schenken Sie für einen guten Zweck, da kann niemand böse sein, wenn es nicht gefällt.

Last Minute Geschenke verpacken

Yes Strike, endlich alle Geschenke zusammen! Aber da war doch noch was? Geschenkpapier vergessen? Macht gar nichts, braucht kein Mensch. Viel schöner und persönlicher werden Verpackungen aus Zeitungen, vielleicht auch einer besonders schönen Fotostrecke eines Magazins oder Packpapier und sonstigen Papeteriewaren. Vintage-Flair inklusive. Aufgehübscht werden kann das Ganze gerne noch mit Tortenspitze oder winterlichen Naturmaterialen wie Tannenzapfen, Mistelzweigen oder Nüssen. Einfach mal vor die Tür schauen. Aber auch aus alten Stoffresten lassen sich hübsche Geschenksäckchen zaubern. (Weitere Ideen zum Geschenke einpacken...)

Weihnachtsschmuck lässt sich auch prima improvisieren,

Last Minute Weihnachtsbaum

Ihre Wohnung ist klein und im Grunde ist kein Platz für einen Weihnachtsbaum? Ausserdem sind Ihnen glänzende Kugeln und Kerzen zu kitschig? Die Nadeln verdrecken aber auch die ganze Wohnung und der Run auf die besten Tannnen ist absolut lächerlich. So ein bisschen Weihnachtsflair wäre aber nun doch ganz schön. Dann kleben Sie sich doch Ihren eigenen Baum auf eine Spanholzplatte. Die Motive bleiben Ihnen selbst überlassen. Neugierig? Inspiration, ein Videotutorial und weitere DIY Deko-Ideen gibt’s hier.

Last Minute Weihnachtsdinner

So viel man vorher auch plant, es kann trotzdem vorkommen, dass fürs glänzende Festmahl mit fünf Gängen ganz einfach die Zeit fehlt. Wenns schnell gehen und trotzdem ein klein bisschen festlich sein soll, dann einfach frische Salate, Kurzgebratenes oder Pasta servieren. Oder Sie versuchen sich an diesen leichten, aber leckeren Rezepten.

Ofen-Camembert mit Walnuss-Cranberry-Butter

Umwerfend und vegetarisch ist die Last Minute-Option «Ofen-Camembert mit Walnuss-Cranberry-Butter und Nüsslisalat mit Äpfel und Pecorino». Dazu lediglich einen aromatischen, cremigen Camembert am Stück in eine feuerfeste Form legen, kreuzförmig einschneiden und bei 180 Grad etwa 20 Minuten überbacken. Als Topping Schalotten, Cranberries, Walnüsse und Frühlingszwiebelgrün fein schneiden, in Butter anschwitzen und über den gebackenen Camembert streuen. Das Ganze wird dann gepfeffert und mit Baguette, Nüsslisalat mit Apfelscheiben, Cranberries, Pinienkernen und Pecorino und einem Glas Weißwein genossen (Rezept: 2 steps away from paradise).

Wolfsbarsch im Salzmantel

Meeresliebhaber in Eile zaubern sich einen «Wolfsbarsch im Salzmantel». Dazu eine kleine Fenchelknolle in schmale Ringe schneiden und reichlich Fenchelsamen im Mörser zerstossen. Der ausgenommene und gesäuberte Fisch wird dann mit Fenchelringen gefüllt, die Haut aussen eingeschnitten und mit den Fenchelsamen eingerieben. Für die Kruste braucht man grobes Meersalz und zwar reichlich. Das Salz wird mit etwas Wasser befeuchtet und ca. die Hälfte auf einem Backblech ausgebreitet. Darauf kommt der Fisch, der anschliessend vollständig mit dem restlichen Salz bedeckt wird. Gut verpackt kommt der Fisch  nun für 20-30 Minuten in den Ofen (je nach Grösse und Ofen, bei ca. 180 Grad). Die Zeit lässt sich gut nutzen, um etwas grünen Salat zu putzen, ein leichtes Dressing zu mischen und natürlich eine Flasche Wein zu öffnen. (Rezept: baschetti.de).

Rinderfilet mit Pfifferlingrahmsauce und Kroketten

Wers dann doch traditioneller mag, brät sich innerhalb einer halben Stunde mal eben ein weihnachtliches «Rinderfilet mit Pfifferlingrahmsauce und Kroketten». Da schiebt man einfach die Kroketten in den Ofen und würzt in der Zwischenzeit das Fleisch beidseitig mit Salz und Pfeffer. Die Medaillons werden mit einem Küchengarn in Form gebunden, wobei je ein Stiel Thymian mit eingebunden wird. Die Päckchen dann etwa 10 Minuten kräftig braten. Während das Fleisch warm gehalten wird, Pfifferlinge in der Fleisch-Pfanne kurz anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann mit Sahne ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln. Inzwischen daneben Tomaten und Lauchzwiebeln andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen und 3-4 Minuten anbraten. Anrichten, fertig! (Rezept: lecker.de)

Schwiegermonster bändigen

Nicht ganz zu Unrecht kämpfte Jennifer Lopez mit dem «Schwiegermonster». Ja, es gibt sie, die böse Schwiegermutter, die uns vor allem an Weihnachten als hysterische Überglucke Stimmung und Appetit verderben kann. Leider führt meist kein Weg an ihr vorbei. So ungenehm es sein mag, ein wenig Bauchpinseln schadet in dieser Situation wahrlich nicht. Bestechen Sie sie mit einem reizenden Geschenk und bringen Sie eine Kleinigkeit mit, um die Einladung dankend wert zu schätzen. Gerne bieten Sie auch an, bei den Vorbereitungen zu helfen oder tragen etwas zum Menü bei und süssen die schwiegermütterliche Laune durch ein feines Dessert.

Einfach mal Komplimente machen!

Es kann sicherlich nicht schaden, die Weihnachtsdeko, das Menü oder Kleid Ihrer Schwiegermutter zu loben. Aber Vorsicht, euphorische Würdigungen in kleinen Dosen einstreuen, um ungewollten Zynismus zu vermeiden. Ebenso wie Grundsatzdiskussionen. An Weihnachten sollte man sich lieber auf die Zunge beissen, anstatt Familienkriege anzuzetteln.

Gewitzte Schwiegertöchter kümmern sich um den Weihnachtsaperitif und lockern damit in einem Schluck wohlgesinnte Zunge und Stimmung. Servieren Sie zum Beispiel einen Aperitif aus Pimms Nr. 1 und Ginger Ale mit Orangen-, Zitronen- und Gurkenscheiben und frischen Minzeblättern (Rezept: Gourmet Magazin) oder erwärmen Sie das Schwiegermutterherz mit heissen Winter-Cocktails.

Einziger Single auf der Engtanzfete?

Tja, Schwiegermutter-Probleme hat man als Single nicht. Wenn Sie sich jetzt also schon vor der trauten Einsamkeit fürchten, machen sie sich die Vorteile Ihrer Freiheiten bewusst. Gerade an Weihnachten. Denn bei Ihnen gibt es ganz einfach keine lästigen Diskussionen, bei welcher Familie der Heiligabend verbracht werden soll und wo man sich die restlichen Feiertage den Bauch vollschlägt. Ihr Bauch gehört Ihnen ganz allein und der ist herrlich unabhängig. Ausserdem müssen Sie sich über mindestens ein Geschenk weniger den Kopf zerbrechen. Check! Sollte in der grossen Familienrunde dennoch jemand sticheln, weil Sie (Jahr für Jahr) allein am Tisch sitzen, während jüngere Verwandte längst in den ernsthaftesten Himmelssphären schweben, dann entstauben Sie die Pärchenköpfe und verkünden eine wichtige Wahrheit, dass nämlich jeder auf seine Art glücklich sein kann, wenn man nur will. Und schliesslich kann man sich auch allein und unergänzt ergänzt und völligst vollständig fühlen.

Und noch ein weiteres Plus spricht für Ihren weihnachtlichen Single-Staus. Denn anstatt auf mitunter langweiligen Familienzusammenkünften auszuharren, können Sie an den Feiertagen unbeschwert und flirtend Feiern gehen. Feiertage sind schliesslich zum feiern da. Die andern Singles sind dann nämlich bestimmt auch alle da. Über die Weihnachtsfeiertage kehrt bei Singles mit dem Kater aber auch die Ruhe ein, weil man den ganzen Familienstress zum Glück nur mit der eigenen hat. Laden Sie zum Date: mit sich selbst und dem Lieblingsfilm auf der Couch.

Lesen Sie auch: Geschlossene Gesellschaft - Einziger Single im Freundeskreis

Als einziger Single im Freundeskreis hat man vielleicht keine bessere Hälfte, aber deshalb nicht schlechtere Karten. Tipps für Singles mit Pärchen-Allergie...>

Last Minute Outfit

Weihnachten erfordert auch im Kreise seiner Liebsten ein Portiönchen Glamour. Wer tatsächlich viel zu sehr im Stress ist, um jetzt neben den ganzen Geschenken auch noch Klamotten shoppen zu gehen, macht mit Schwarz nichts falsch. Black is back, beautiful und mit Gold absolut hinreissend. Plündern Sie ihr Schmuckkästchen und machen Sie dem Weihnachtsbaum Konkurrenz. Vielleicht, ist es auch mal wieder Zeit für alte Erbstücke? Dazu ist glitzernder und schimmernder Nagellack der Last Minute Glamour-Trick, wenn für nichts anderes mehr Zeit ist. Ein festliches Haarband oder ein kleines Diadem auf dem Engelshaar verleihen einem unspektakuläremn Kleinem Schwarzen schnell besonderen Glanz. Wer doch Lust auf Shoppen hat, holt sich Inspiration.

Glanzstücke: 7 Sylvester-Outfits für einen stilsicheren Rutsch

Last Minute Körperbewusstsein

Der Weihnachts-Overkill wirkt sich nicht nur auf unseren Kopf aus. Die vielen Mahlzeiten sorgen für einen schrecklich schweren Magen. Deshalb sind wir es unserem Körper schuldig, zwischen den Festmahlen möglichst viel zu trinken (unalkoholisch, versteht sich) und ihm etwas Bewegung zu verschaffen. Kleine Spaziergänge kurbeln den Stoffwechsel an und machen auch den stressgeplagten Kopf wieder frei. Als spontaner Adrenalinkick zwischen den Vorbereitungen oder den Festlichkeiten gehen wir am Liebsten Schlitteln. Scheitert an Schlitten und Bahn? Keine Ausrede, einen kleinen Hügel und Plastiktüten gibt’s überall! Bei wem nach all dem Weihnachtsspass die Hose zwickt, dem ist zu empfehlen, jeweils eine Mahlzeit täglich durch Rohkost zu ersetzen, um den Darm von all den süssen und fettigen Schweinereien zu reinigen. Ausserdem spart es Kalorien und befreit von Trägheit. Wunderbar, denn so können wir direkt und gestärkt in den Silvester-Stress rutschen!

Was tun mit unliebsamen Geschenken?

Ok, wir haben uns nun Mühe gegeben. Wenn die anderen unseren Geschmack aber so gar treffen, gibt’s nur eins: die unliebsame Gabe braucht einen neuen Besitzer, der sie mehr zu schätzen weiss. Will man nicht auf Altbewährtes wie Umtausch oder Ebay zurückgreifen, nutzt man ganz einfach die Gunst der Stunde und veranstaltet mit Freunden eine Tausch-Party, auf die jeder die Dinge mitbringt, die er nicht will, oder man spendet Geschenke für wohltätige Zwecke.

Text: Linda Leitner, Foto: House Doctor

Mehr dazu