Pixel

LOVE MYSELFIch bin dann mal verliebt in... mich!

Sie sind Single? Sie haben einen Partner? Na und? Ihre Beziehung zu anderen Personen kann Ihnen eigentlich egal sein: Schliesslich haben Sie sich selbst! Und damit ohnehin die grösste Liebe Ihres Lebens gefunden. Step by Step zu einer ganz grossen Romanze – mit dem eigenen Ich.

Verliebt in mich: Die ganz grosse (Selbst)Liebe!

Ich bin seit einiger Zeit verliebt in mich selbst. Und kann sagen: Die Beziehung zu mir selbst ist die schönste, die ich mir vorstellen kann! Vielleicht sollten Sie es auch mal probieren. Ich wette, Sie werden glücklich. Oder andersherum gesagt: Sie werden niemals wirklich glücklich, wenn Sie nicht verliebt in sich selbst sind. Denn nur wer mit sich selbst im Reinen ist, fühlt sich gut und kann dieses Gefühl mit andern teilen.

1Vergleiche gibt es nicht

Zugegeben, es war nicht immer so, dass ich verliebt in mich selbst war. Ganz im Gegenteil, es gab eine lange Zeit in meinem Leben, in der das ganz anders war. Ich fand mich zu gross, zu tollpatschig, zu wenig damenhaft und auch sonst irgendwie doof. Ich hatte das Gefühl, dass andere Frauen besonderer waren: Sie hatten Stil, einen tolle Figur und waren eleganter. Regelrecht zu beneiden fand ich diese Frauen, die hübsch, erfolgreich und glücklich waren. Sie schienen so perfekt, dass ich es irgendwann nicht mehr ertragen konnte.

Daher habe ich mir ein Blog- und Facebook-Verbot erteilt und Frauen nicht mehr gemustert, wenn ich sie im Café oder auf der Strasse getroffen habe. Was das gebracht hat? Einiges, denn ich vergleiche mich nicht mehr. Sobald ich den Blick von anderen, vermeintlich tolleren Frauen abgewandt hatte, konnte ich ihn auf mich selbst richten. Und feststellen, dass ich vielleicht nicht damenhaft, aber trotzdem attraktiv bin. Anders, aber einmalig. Ich bin verliebt in mich, weil ich endlich aufgehört habe Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Denn dabei zieht man sowieso immer den Kürzeren. Und verliert obendrein den Blick für sich selbst. Inzwischen surfe ich natürlich wieder auf diversen Blogs und Facebook, doch das ändert nichts mehr daran, dass ich mich nun so mag wie ich bin.

2Wertvolle Stunden allein

Ist man verliebt in sich selbst, sollte man diese frische Liebe handhaben wie jede andere auch: Man verbringt viel Zeit mit sich selbst. (Selbst-)Liebe braucht schliesslich Zeit und Muse. Ich gönne mir bewusst Momente nur für mich, gehe hin und wieder ins Kino oder gönne mir eine Profi-Massage. Oft komme ich aber auch einfach zur Ruhe, entspanne und höre in mich hinein, wie es mir geht oder was gerade los ist in meinem Leben. Klingt komisch? Dann versuchen Sie es einfach mal. Sie werden erstaunt sein, wie viel man mit sich selbst zu bereden hat, wenn man erstmal damit anfängt.

3Seien Sie stolz auf sich

Man verliebt sich in der Regel in eine Person, zu der man aufschaut, auf die man stolz ist oder die man bewundert. Ich bin verliebt in mich selbst, weil ich genau das tue. Zugegeben: Auch das war ich nicht immer so. Aber ich habe es mir zur Aufgabe gemacht das zu ändern und etwas gesucht, an dem ich mich beweisen konnte. In meinem Fall war es zunächst ein berufliches Projekt. Danach habe ich nach neuen Herausforderungen Ausschau gehalten. Probieren Sie es aus! Es müssen ja keine grossen Hürden sein, in der Regel genügen kleine Dinge, um den eigenen Stolz zu wecken. Vielleicht lernen Sie eine Fremdsprache oder perfektionieren ein Hobby. Suchen Sie sich etwas, worin Sie gut sind und werden Sie auf diesem Gebiet noch besser. Sie werden sehen, wie gut Sie sich danach fühlen und finden.

4Innen und Aussen schön

Natürlich hat Verliebtsein auch etwas mit Optik zu tun. Ein hübscher Körper ist einfach attraktiver. Daher habe ich beschlossen, dass auch mein Äusseres so attraktiv wie möglich werden sollte. Das war nicht leicht, aber lohnenswert. Ich habe regelmässig Sport getrieben, mich bewusster ernährt und mir besondere Schönheitsmassnahmen (Hautcremes oder Kosmetikbehandlungen) gegönnt. Ich bin es mir schliesslich wert. Genau deshalb bin ich ja verliebt in mich. Und jetzt auch in meinem Körper.

5Verwöhnen Sie sich

Ich liebe Grosszügigkeit und ich bin verliebt. Das trifft sich doch gut. Deshalb habe ich auch beides miteinander verbunden und bin nun sehr grosszügig zu mir selbst. Zu wem auch sonst? Ich gönne mir freie Nachmittage, tolle Shopping-Touren und Entspannungsrituale. Hin und wieder geniesse ich auch ein gutes Gläschen Champagner und ein exklusives Essen. Wer verliebt ist, muss das schliesslich zelebrieren!

Das klingt doch alles wunderbar, oder? Falls es Sie interessiert, kann ich Ihnen auf jeden Fall sagen, was mein Freund dazu sagt. Er findet es nämlich grossartig, dass ich verliebt in mich bin. Seit das so ist, bin ich wesentlich zufriedener und ausgeglichener. Insofern ist Selbstliebe nicht so egoistisch, wie viele denken.

Bild: iStock

Mehr dazu