Pixel

Let's face itFrisuren für runde Gesichter

Wir Mädchen mit den Pausebäckchen wollen Ecken und Kanten! Und das geht – mit dem richtigen Haarschnitt. Wir zeigen Frisuren für runde Gesichter, die deiner natürlichen Gesichtsform schmeicheln.

Wir zeigen Frisuren für runde Gesichter, die Ihrer natürlichen Gesichtsform schmeicheln.

Die perfekte Länge bei runden Gesichtern

Bei runden Gesichtsformen gilt fast immer: Länger ist besser. Längeres Haar streckt die Gesamtoptik. Durch Strähnen, die seitlich ins Gesicht fallen, lässt sich das Gesicht zusätzlich modellieren. Denn runde Gesichter haben fast keine Ecken und Kanten, wodurch sie breiter wirken. Frisuren, die das Gesicht fransig umspielen, zaubern deshalb sofort schmaler.

Aber auch ein Kurzhaarschnitt kann die Vorzüge eines runden Gesichts hervorheben, wenn die die Gesichtszüge sehr weiblich sind. Achte beim Kurzhaarschnitt darauf, dass das Volumen am Oberkopf ist und die Seiten schmal wirken.

Der perfekte Schnitt für runde Gesichter

Bei langen Haaren gilt es darauf zu achten, an den Seiten wenig Volumen zu erzeugen. Idealerweise haben Frisuren für runde Gesichter daher einen Stufenschnitt, der das Volumen sanft abfängt und die Haarlängen weich ineinander übergehen lässt.

Meide dagegen Frisuren, die streng gestylt und kantig geschnitten sind und vor allem Volumen an den Seiten geben.

Lass dich von diesen Frisuren für runde Gesichter inspireren:

Vorsicht, Bob!

Der Bob-Schnitt ist noch immer im Trend, aber nicht unbedingt für jede Gesichtsform geeignet.

Wer einen Bob bei einem runden Gesicht tragen will, sollte folgendes beachten: Ein kurzer, kinnlanger Bob legt sich seitlich eng um das Gesicht, umrahmt es und betont damit seine Form. Das Gesicht wirkt kreisförmiger und breiter.

Entscheide dich deshalb lieber für einen schulterlangen Long-Bob, der deine Gesichtskonturen streckt. Weniger geeignet sind hingegen Kurzbob-Schnitte mit geradem Pony. Da runde Gesichter meist eine kurze Stirn haben, verkürzt der gerade Pony die Stirn noch einmal mehr.

Scheitel für runde Gesichter

Je nachdem, ob der Scheitel mittig oder seitlich sitzt, variiert er optisch die Erscheinung und Proportion des Gesichts. Grundsätzlich gilt hierbei: Je seitlicher der Scheitel gezogen wird, desto breiter wirkt das Gesicht.

Bei Frisuren für runde Gesichter gilt daher der Mittelweg als Königsweg. Natürlich kannst du auch mit einem Seitenscheitel experimentieren. Trage ihn bevorzugt schräg und auf der Spitze der Augenbrauen.

Mit einem schräg abgerundeten Pony und einem mindestens schulterlangen Stufenschnitt machst du bestimmt nichts falsch.

Pony bei runden Gesichtern

Kaum ein anderes Frisuren-Styling ändert Form und Ausdruck des Gesichts mehr als ein Pony. Bei Frisuren für runde Gesichter sind die Strinfransen sogar besonders ausschlaggebend, da ein falscher Schnitt das Gesicht schnell gedrungen und damit noch breiter wirken lässt.

Ein absolutes No Go bei breiten und runden Gesichtern ist daher ein gerader Pony, der bis zu den Augenbrauen reicht.

Eine Pony-Frisur wirkt vor allem dann vorteilhaft, wenn sie leicht seitlich getragen wird und zu den Seiten hin länger wird. Die kürzeste Stelle des Ponys sollte die Augenbrauen erreichen. Zu den Seiten hin darf sich der Pony bei runden Gesichtern dann ruhig bis zum Kinn verlängern.

Volumen bei Frisuren für runde Gesichter

Die perfekte Frisur für ein rundes Gesicht ist auch eine Frage der Fülle. Denn voluminöses Haar kann das Gesicht unnötig üppig wirken lassen.

Frisuren, die Volumen am Oberkopf zaubern, jedoch an den Seiten schmal bleiben, strecken das Gesicht. Gedrungen wirken Gesichter jedoch, wenn das Volumen an den Seiten die Frisur aufbauscht.

Styling-Tipps für Frisuren für runde Gesichter

Geflochtene oder gesteckte Frisuren sehen nicht nur schön aus, sie eigenen sich auch für runde Gesichter besonders gut.

Wichtig bei Frisuren für runde Gesichter ist jedoch immer, dass sie die Gesichtsform nicht einrahmen. Looks, die optisch in die Länge arbeiten, wie beispielsweise ein hoch getragener Dutt, ist optimal.

Auch ein einzelner Zopf, der an einer Gesichtsseite herunter geflochten wird und am Haaransatz toupiert wurde, lässt das Gesicht länger und damit schmaler wirken.

Schmink-Tipp für runde Gesichter

Neben der Frisur entscheidet vor allem das Make-up über die Wirkung der Gesichtsform. Wer sein Gesicht etwas schmaler zeichnen möchte, arbeitet dafür vor allem mit Rouge oder Bronzer. Dunkle Farben lassen die gewünschten Stellen optisch zurücktreten.

Rouge und Bronzer werden dabei aber keinesfalls kreisrund auf die Wangen aufgetragen; der Apfelbäckchen-Look macht unnötig breit. Betone stattdessen nur eine kurze Linie unterhalb des Wangenknochens, wo das Jochbein am höchsten hervorsteht.

Um die Gesichtskontur schmaler zu schminken, werden auch die Schläfen und das Kinn dezent schattiert.

Mehr dazu