Pixel

Behalten oder weg damit?Wie du erkennst, ob deine Beauty-Produkte abgelaufen sind

Verrottendes Gemüse mag ein klares Signal für das Überschreiten des Verfallsdatums sein, aber wie sieht es mit Beauty-Produkten und ihrer Haltbarkeit aus? Ich kläre euch über Warnsignale auf und wann es definitiv an der Zeit ist, sich von alten Produkten dankend zu verabschieden.

Kosmetika Haltbarkeit: Daran erkennst du, wenn deine Beauty-Produkte abgelaufen sind.

Ein Blick in den Kühlschrank und es ist normalerweise ziemlich klar, wann der Zeitpunkt für die Trennung gekommen ist: Das Gemüse hat schlimmstenfalls eine Schimmelkruste, die Kräuter sind komplett ausgetrocknet, der Fisch riecht – nun ja – fishy.

Bei Beauty-Produkten ist es oft nicht ganz so klar, wie lange sie haltbar sind. Trotzdem: Abgelaufene Produkte zu brauchen ist nicht nur grusig, sondern kann auch zu Hautproblemen führen. Die Inhaltsstoffe können verderben, Bakterien können es sich bequem machen – Pickel, Hautirritationen, allergische Reaktionen oder sogar Herpes könnten die Folge sein.

Das Einmaleins der Haltbarkeit von Kosmetikprodukten

In einer idealen Welt wären unsere Lieblings Beauty-Produkte ewig haltbar: Sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Ein Realitätscheck zeigt aber, dass Make-Up, Puder und Co. doch ablaufen, auch wenn es nicht immer so ersichtlich ist, wann dem genau so ist. Auch die Verpackungen geben, nicht immer, und wenn dann ziemlich kompliziert Auskunft über die Haltbarkeit. Wann ist also Trennung statt Versöhnungsversuch angesagt?

Grundsätzlich gibt es eine simple Faustregel: Wenn das Produkt anders als am Anfang aussieht, also die Textur, die Farbe oder der Geruch der Kosmetika sich geändert haben, heisst es leider Abschied nehmen und auf keinen Fall mehr auf die Haut, Augen oder Lippen klatschen. So viel also zum gesunden Menschenverstand: Die wenigsten würden einen Lippenstift noch brauchen, wenn er plötzlich ein Fell hätte.

Eine Extraportion Vorsicht gilt für alles, was mit den Augen oder Schleimhäuten in Kontakt kommt. Die Lieblings-Mascara mag zwar gerade an dem Punkt angekommen sein, wo die perfekte Menge Tusche auf die Bürste verteilt wird, aber der schönste Augenaufschlag bringt nichts, wenn eine Augeninfektion anrückt. Herpes ist bekanntlich auch nicht gerade das Nonplusultra an Sexiness – und obwohl wir uns eigentlich nicht um weibliche Beauty-Standards scheren sollten, ist der Gebrauch von einem 10 Jahre alten Lippenstift weniger zu empfehlen, und das der Gesundheit wegen.

Kosmetik richtig lagern für längere Haltbarkeit

Kosmetik muss richtig gelagert werden. Trocken, lichtgeschützt und Raumtemperatur sind hier die Stichworte. Beauty Tools und Hände vor dem Gebrauch desinfizieren oder reinigen hilft ebenfalls, um Bakterien zu beseitigen.

Wer schon einmal das Necessaire mit an den Strand genommen hat, weiss: Direktes Sonnenlicht und Hitze sind Killer für Kosmetikprodukte wie flüssiges Make-Up, Cremes oder Lippenstifte, solange es sich nicht um relativ resistente wie trockengepresste Produkte handelt. Dazu gehören Lidschatten, Puder, Bronzer und Rouge – aber bitte nicht nass machen, sonst geht diese Regel auch baden.

Inzwischen kennen wir ja den Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum und Verfallsdatum für Lebensmittel. Kosmetikprodukte enthalten zwar auch Verweise, aber die meisten ignorieren das Tiegel-Symbol. Das M daneben gibt an, wie viele Monate das Produkt nach dem ersten Öffnen noch einwandfrei ist, beziehungsweise der Hersteller eine gleichbleibende Qualität gewährleistet. Es ist also das beautytechnische Pendant zum Mindesthaltbarkeitsdatum: Das Produkt ist nicht gleich nach dem Verstreichen dieser Frist unbrauchbar und muss nicht sofort in den Abfall wandern.

So lange sind Lippenstift, Puder, Make-Up und Co. circa haltbar

Wer den eigenen Augen und Nase nicht traut, kann sich an diese generellen Regeln ab erstem Gebrauch halten. Alles ungefähr – ich habe definitiv einige Produkte, die im Vergleich zu diesen Zeitangaben Senioren sind.

  • Puder und Lidschatten: 2 Jahre
  • Cream Lidschatten/Blush: 12-18 Monate
  • Foundation und Concealer: 6-12 Monate
  • Lippenstift und Lipliner: 1 Jahr
  • Mascara: 3 Monate
  • Creme für Gesicht und Körper: 1 Jahr
  • Augencreme: 3 Monate

 Titelbild: Unsplash

Weitere Artikel