Den Schwung rausDie neue Wimpernlifting Methode im Test

Ich will Wellen schlagen! Aber nicht mit dem Surfboard, sondern mit meinen Wimpern. Wimpernlifting ist eine neue Methode zur Wimperverschönerung, die im Gegensatz zur klassischen Wimpernwelle die Wimpern nicht nur nach oben biegen, sondern auch strecken soll, damit die Wimpern länger erscheinen. Ich habe das gehypte Treatment aus Amerika getestet.

Wimpernlifting im Test

Eine Wimpernzange zu benutzen, ist die einfachste und schnellste Methode, wenn man schnell einen wacheren Blick und grössere Augen zaubern will. Denn auch die längsten Wimpern wirken nicht, wenn sie kerzengerade vom Auge abstehen.

Gebogene Wimpern verleihen unseren Augen dagegen sofort mehr Ausdruck – auch ohne Mascara. Es kann aber auch ganz schön lästig, mitunter schmerzhaft sein, die feinen Wimpernhärchen jeden Tag mit der Zange zu malträtieren. Deshalb hat sich die Beautyindustrie für uns Treatments einfallen lassen, die die Wimpern über Wochen in geschwungener Form oben halten.

Was ist ein Wimpernlifting (Lash Lifting)?

Wimpernlifting im Test: Was ist ein Wimpernlifting

Unterschied zwischen Wimpernwelle und Wimpernlifting

Die klassische Wimpernwelle haben wir bereits vorgestellt und getestet. Dabei werden die Wimpern eingerollt und mit Ammoniak und dem Salz der Thioglycolsäure in Form gebogen. Die Technik ist im Grunde dieselbe wie bei einer gewöhnlichen Dauerwelle für die Haare. 

Nun bieten viele Schweizer Kosmetikstudios ein neues Treatment für die Wimpern an. Lash Lifting oder bei uns auch als Wimpernlifting bekannt folgt ebenso dem Prinzip der Wimpernwelle, in dem es die Wimpern mit einer Dauerwelle-Lösung dauerhaft in Form biegt.

Allerdings werden bei der neuen Wimpernlifting-Technik statt den Röllchen kleine gewölbte liedförmige Silikonplättchen aufs Lid gelegt. Die Wimpern sollen dadurch im idealen Winkel nach oben gebogen und bis zu acht Wochen in Schwung geformt werden, ohne dass sie eingerollt werden und dadurch praktisch an Länge verlieren. Der Effekt: die Wimpern wirken wie nach oben gestreckt.

Meine Wimpernlifting-Erfahrung 

Wimpernlifting im Test: Blashy Bar Zürich

Bild via Lash Bar Zürich

Das klingt nach der perfekten Welle, und weil es Freitag ist, ist es auch noch der perfekte Tag sich zu verschönern lassen. Ich kreuze also pünktlich zu meinem Termin in der Blashy Bar in der Zürcher Altstadt auf. Wie aus einem Bilderbuch entsprungen, erwartet mich ein Mädchentraum in Rosa, Schwarz und Weiss. Darin arbeiten strahlende Frauen mit perfekt gekämmten Augenbrauen und Wimpern, die mich hübsch anklimpern.

Was sind die Kosten für ein Wimpernlifting?

Für eine Wimpernlifting-Behandlung bezahlst du um die 140 Franken. Im Preis enthalten ist das Wimpernfärben, was deine Wimpern wie mit Mascara getuscht aussehen lässt. 

Nadine begrüsst mich freundlich und entpuppt sich als meine «Lash Lifterin», die mir auf einer rosafarbenen Liege zu schöneren Wimpern verhelfen soll. Die Behandlung dauert etwa 35 Minuten und ist absolut schmerzlos. Allerdings musste ich dafür die Augen die ganze Zeit geschlossen halten. Das ist ganz schön schwierig für ein Energiebündel wie mich.

Während ich mich also darauf konzentrierte die Augen geschlossen zu halten, legt Nadine meine Wimpern sanft auf ein Silikonkissen, klebt sie fest, bepinselt sie mit der Lösung, die meine Wimpernstruktur auflöst und biegt sie gleichzeitig neu in Form. Nadine färbt sie auch während des Treatments gleich schwarz-blau ein.

Wimpernlifting im Test: Wimpernlifting vorher nachher

Bild via femelle.ch

Wer sich nun fragt, warum blau, bekommt eine simple Antwort von Nadine: «Die blauen Nuancen lassen die Wimpern im Sonnenlicht glänzen». Überzeugt!

Kurze Zeit später darf ich mein Ergebnis im Spiegel begutachten und erkenne einen deutlichen Unterschied. Ich sehe wacher aus, obwohl ich mich gerade eine halbe Stunde mit zusammengekniffenen Augen auf der rosafarbenen Liege befand.

Aber wird dieser Effekt anhalten? Ich bin gespannt wie das Wimpernlifting in den kommenden Wochen aussehen wird.

Ist Wimpernlifting schädlich? Was sind die Nachteile?

Beim Wimpernlifting wird zum einen mit Chemikalien und zum anderen sehr nahe am Auge gearbeitet. Hast du sehr empfindliche Augen, solltest du kein Wimpernlifting machen – schädlich ist es jedoch nicht. Die Behandlung solltest du aber unbedingt bei einer geschulten Kosmetikerin durchführen lassen. 

Für Zappelkasper ist die Anwendung eine kleinere Herausforderung, da für ein perfektes Ergebnis wirklich still gehalten werden muss. Andere Nachteile gibt es aber keine.

Wie lange hält ein Wimpernlifting?

Nach drei Wochen sind meine Wimpern immer noch sichtbar geliftet. Einen wahnsinnigen Unterschied in meinem Erscheinungsbild macht das Treatment allerdings für mich persönlich nicht. Auch wenn ich den Wimpernlifting-Effekt im Spiegel selbst erkennen kann, können meine Freundinnen den Unterschied leider nicht sehen. Dafür bräuchte ich wahrscheinlich von Natur aus längere Wimpern.

Deshalb finde ich, dass bei meinen nicht allzu langen Wimpern eine Wimpernverlängerung vielleicht sinnvoller gewesen wäre. Blashy Bar, ich komme wieder!

Wimpernlifting im Test: Wie lange hält ein Wimpernlifting?

Bild via Femelle.ch

Lash Lifting ist geeignet für dich, wenn...

...du keine Lust auf die tägliche Prozedur mit der Wimpernzange hast

...du im Bad Zeit sparen willst

...du kein Problem damit hast, dafür etwas Geld in die Hände zu nehmen

...du eher lange Wimpern hast, die gerade vom Auge abstehen

Wimpernlifting im Test: Blashy Zürich

Blashy Bar in Zürich

Hier kannst du ein Wimpernlifting in Zürich machen lassen:

BLASHY LASH & BROW BAR – STUDIO (ehemals LASH BAR)
Löwenstrasse 12
8001 Zürich
Tel.: 044 261 11 66 
www.lashbar.ch

 
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 10.00 - 19.00
Samstag: 9.00 - 17.30

Weitere Artikel