Pixel

Cut her off? 8 Anzeichen, dass deine Freundin dich nur ausnutzt

Beziehungen verändern sich. Vielleicht wart ihr einst unzertrennlich, doch jetzt hast du das Gefühl, deine beste Freundin behandelt dich mehr wie ihre Praktikantin, als eine gute Freundin. Ständig werden Gefallen eingefordert, Kommentare auf deine Kosten gemacht und zurück kommt immer weniger. Woran du erkennst, dass eure Freundschaft aus der Balance geraten ist.

Zwei Freundinnen sprechen miteinander und trinken Kaffee.
Manchmal ist reden eben doch Gold: Sprich mit deiner Freundin. © Alexander Suhorucov / Pexels

Freundschaft ist eine zweispurige Strasse. Wie Joey passend in Friends beschreibt: «It is a love based of giving and receiving, as well as having and sharing. And the love that they give and have is shared and received.» Trotzdem kommt es vor, dass wir ausgenutzt werden – gerade von Personen, die uns nahestehen.

Vielleicht merkst du es nicht sofort, aber wenn das Verhältnis von Geben und Nehmen nicht ausgeglichen ist, könntest du in einer toxischen Freundschaft feststecken. 8 Red Flags, an denen du erkennst, dass dein Bestie dich nur ausnutzt und Tipps, wie du damit umgehen kannst.

Wenn es gerade praktisch ist, hängt sie mit dir ab

Wenn ihr etwas abmacht, hat der Terminkalender deiner Freundin Priorität. Hast du an einem Tag keine Zeit, gibt sie dir das Gefühl, nicht für sie da zu sein. Das ist ein No-Go, schliesslich ist deine Zeit genau so kostbar wie die deiner Freundin.

Sie hört dir nicht zu

Der Ex hat sie schlecht behandelt, die Mitbewohnerin ist super anstrengend, ihre Schwester ist eh die Oberzicke – wenn sie über ihre Probleme redet, kommst du kaum zu Wort. Du bist die Schulter zum Ausweinen, aber wenn du mal ihren Support brauchst, hat sie keine Zeit oder erklärt dir, wie klein deine Probleme (im Vergleich zu ihren) sind.

Sie fordert ständig einen Gefallen ein

Sie bittet dich darum, ihre Pakete zur Post zu bringen oder Kaffee zu holen – nein, hierbei handelt es sich nicht um deine anstrengende Chefin, sondern um deine vermeintlich bessere Hälfte. Wenn deine Freundin dich ständig um irgendwelche Gefallen bittet, verschwendet sie nicht nur deine Zeit, sondern nutzt deine Gutmütigkeit aus.

Sie meldet sich nur, wenn sie dich braucht

Es herrscht Funkstille, bis etwas passiert und sie dich braucht. Vielleicht einen Ratschlag für ihre Beziehung oder ihren Job, vielleicht benötigt sie Geld oder einen Ort in der Stadt, wo sie übernachten kann. Wenn sie dich nur kontaktiert, wenn sie gerade etwas von dir braucht, besteht der Verdacht, dass sie dich ausnutzt.

Sie lässt sich ständig einladen

Im Café ist viel los und an der Kasse bietest du an, beide Cappuccinos zu bezahlen – das ist völlig normal in einer Freundschaft. Du erwartest einfach, dass die andere Person das nächste Mal zahlt. Vielleicht weißt du auch, dass sie gerade finanziell knapp bei Kasse ist und tust ihr damit einfach etwas Gutes. Doch wenn sich die Situation anhäuft und deine Freundin sich ständig einladen lässt, nutzt sie dich wahrscheinlich aus. Wenn du dich damit unwohl fühlst, ständig die Rechnung deiner Kollegin zu übernehmen, ist es Zeit für ein ernsthaftes Gespräch.

Sie nutzt dich, um im Leben vorwärts zu kommen

Vielleicht braucht sie dich als Eintrittskarte, um in einem sozialen Umfeld bekannt zu werden (zum Beispiel weil du im Beruf erfolgreich bist oder eine berühmte Person kennst). Vielleicht braucht sie dich, um ihr eigenes Ego zu pushen und sich einfach über dich zu stellen. Das merkst du vor allem durch Kommentare, wie dass du dein Leben nicht im Griff hättest oder Witze auf deine Kosten.

Sie zeigt absolut kein Interesse an deinem privaten Leben

Freunde interessieren sich füreinander. Jemand, der dich nicht wertschätzt und sich nicht für dein Wohl interessiert, kann sich auch nicht wirklich deine Freundin nennen. Wenn deine Kollegin nie fragt, wie es dir geht und was es Neues in deinem Leben gibt, solltest du dir überlegen, ob sie dich vielleicht nur als Therapie-Ersatz ausnutzt.

Zeit für Konfrontation

Egal ob sie gerade frisch getrennt ist oder generell eine schwere Zeit durchmacht – du solltest trotzdem das Gefühl haben, deine Freundin ist auch für dich da. Ständig versetzt zu werden, weil sich etwas «Besseres» ergibt und nur deine Freundschaft wertzuschätzen, wenn sich ein Vorteil daraus für sie ergibt, ist ein deutliches Zeichen, dass du dieser Person schlicht egal bist. Wenn du das Gefühl hast, deine Freundin macht dich runter, um sich selbst besser zu fühlen, steckst du vielleicht sogar in einer toxischen Beziehung und solltest dich von der Situation entfernen.

Das kannst du tun, wenn deine Freundin dich nur ausnutzt

Reden ist Gold: Kommuniziere klar, was du brauchst

Damit andere Personen dich nicht ausnutzen können, musst du sagen, was du willst oder wie du dich fühlst. Darauf zu hoffen, dass die andere Person schon verstehen wird, dass du gerade Hilfe bei etwas brauchst oder sie dich mit ihren Handlungen verletzt, ist verschwendet deine Energie und macht dich nur hässig.

Überlege, was sich für dich verändern muss

Stell dir folgende Fragen: Möchtest du die Person aus deinem Leben ausschliessen? Oder willst du, dass sich eure Beziehung verändert? Magst du es, mit dieser Person befreundet zu sein? Was gefällt dir nicht an der Art, wie diese Person dich behandelt? Erwartest du eine Entschuldigung oder willst du nur, dass sich das Verhalten der Person ändert?

Sprich mit einer Person, der du vertraust

Möglicherweise weiss deine Freundin nicht, dass ihr Verhalten dich verletzt. Es hilft vielleicht, dich einer anderen Person anzuvertrauen, um eine neue Perspektive zu gewinnen.

Arbeite an dir selbst

Zu einem Konflikt gehören zwei dazu. Es ist einfach, deine Freundin als schlechten Menschen abzustempeln, du solltest aber auch überlegen, was deine Handlungen auslösen. Hast du Grenzen gesetzt und kommuniziert, was dich stört? Überlege, was du tun kannst, wenn dir die Situation unfair erscheint.

Bleib fair

Es ist völlig okay, dich von einer Person zu entfernen, die dich schlecht behandelt. Du solltest dich aber nicht rächen oder deine Kollegin bei anderen Freundinnen anschwärzen. Bleib respektvoll und sei die grössere Person.

Sei du selbst

Versuche nicht, es allen um dich herum recht zu machen. Sonst besteht die Gefahr, dass deine Gutmütigkeit ausgenutzt wirst. Sei stattdessen du selbst, auch wenn das bedeutet, dass du ein paar Menschen aus deinem Umfeld verlierst.

Mach eine Pause

Manchmal hilft nur eines: Abstand. Versuch doch einfach für eine Weile den Kontakt zu deiner Freundin zu reduzieren und schau, was passiert. Vielleicht geht ihr beide stärker denn je aus der Pause hervor und seid euch danach sogar näher. Vielleicht merkt ihr auch, dass ihr ohne den Kontakt zueinander glücklicher seid.

Mehr dazu