Krafttraining ohne Geräte für Arme und Brust: Dips

Für Dips brauchen wir keine Geräte, aber deine Möbel. Schnapp dir einen Stuhl und los geht’s.

Video: FrauenFitnessPower

Das bringen Dips

Ähnlich wie Liegestütz trainieren Dips ohne Geräte die Festigkeit und Kraft der Arme – dabei besonders den Trizeps und die Brustmuskeln. Durch die Anspannung im restlichen Körper werden gleichzeitig auch Bauch-, Po- und Rückenmuskeln gefordert.

So gelingen Dips

Setz dich auf die vordere Sitzkante eines Stuhls. Die Hände befinden etwas mehr als schulterbreit neben dem Gesäss, die Finger zeigen nach vorne, die Ellenbogen gebeugt nach hinten. Die Beine sind dabei im 90 Grad Winkel, nur die Fersen sind am Boden.

Setze dich nun in die Luft, die Arme halten dein Gewicht. Von dieser Position aus die Arme strecken, so dass der Körper hinauf kommt (dabei ausatmen) und die Ellenbogen wieder knicken, so dass der Körper absinkt (dabei einatmen).

Wichtig: Bei dieser Übung arbeiten nur die Arme, der Körper fungiert als Gewicht und nicht als Schwungmasse.

Variation für Fortgeschrittene: Wer die Übung erschweren will, streckt dabei abwechselnd das rechte oder linke Bein gerade nach vorn aus.

Weitere Artikel