Pixel

Make your own sunshineWintertipps: So geniessen wir die kalten Tage

Energie tanken bei Schnee und Sonne? Spa-Behandlung für deine Haut? Ein heisser Flirt in kalten Tagen? Diese Dinge klappen im Winter einfach besser.

Mädchen im Schnee

Wer den Sommer vermisst, der hat den Winter einfach noch nicht von seiner süssen Seite kennen gelernt. Zwischen November und März geht es vor allem um unser ganz persönliches Wohlgefühl. In der besinnlichen Zeit reflektieren wir, wer wir sind und was uns jetzt gut tut. Ob gemütlich mit Kerzen und Hygge oder mit einem heissen Online-Flirt: Jetzt zählt, was dir Spass macht.

Frischluft tanken

1.Riechst du den Schnee? Der erste Atemzug ist der schönste. So frisch, so rein, so sauerstoffreich. Winterluft ist eine Wohltat. Denn durch die geringen Temperaturen werden die Moleküle in der Luft derart komprimiert, dass der Sauerstoffanteil sein Maximum erreicht. Der Effekt: Wir tanken jetzt deutlich mehr Energie, als im Sommer. Darum fühlen wir uns bereits nach einem kurzen Winter-Walk auch so frisch.

Nutze die Chance und geh so oft es geht nach draussen. Der Kick wird dir guttun. Übrigens hat Sport im Winter den gleichen Effekt.

Gute Laune schnuppern

2.Goldener Kerzenschein wärmt nicht nur das Auge, sondern auch die Seele. Jetzt ist die Zeit für Duftkerzen. Und damit für gute Laune. Denn Aromen beeinflussen nachweislich das Emotionszentrum in unserem Gehirn; das so genannte limbische System. Riechen wir süsse Aromen (z.B. Vanille, Honig oder Karamell) erhellt das unbewusst unser Gemüt. 

Kleiner Tipp: Damit das Dufterlebnis wirklich perfekt wird, kannst du dir einfach deinen ganz persönlichen Lieblingsduft mischen.

Entspannter Winterschlaf

3.Corona macht so mancher Verabredung einen Strich durch die Rechnung. So verpassen wir wenigstens nichts und können in aller Ruhe und ohne schlechtes Gewissen faullenzen. Richtig gehört: Mach doch einfach mal gar nichts! Statt auszugehen, geh lieber früh ins Bett.

Frau schlafend

Vladislav Muslakov/Unsplash

Fernseher aus, Fenster auf und Augen zu. Wann hatte man schon mal so viel Zeit für Erholung? Und wann war man am nächsten Morgen schon mal so ausgeschlafen? Wir schauen uns ein bisschen was von dem Winterschlaf der Bären ab – dafür ist der Winter da. 

Heisser Flirt in kalten Tagen

 4.Von wegen Sommerflirts. Der Winter ist die perfekte Zeit für Mr. Right – denn nie waren die Anmeldungszahlen in Online-Dating-Portalen so hoch wie jetzt. Daran ist gewiss nicht nur Väterchen Frost Schuld, sondern natürlich auch Corona. Das Ergebnis ist aber das Gleiche – eine extra hohe Chance auf ein Perfect Match. Alles was du tun musst: Mach’s dir daheim gemütlich und such nach dem perfekten Online-Date.

Strahlende Haut

5.Wir sind mehr zu Hause und schminken uns weniger. Für unser Hautbild ist das ideal! Denn nie hat die Haut so viel Zeit zur Regeneration wie jetzt. Idealerweise kommst du für fünf bis sieben Tage ohne Makeup aus, um den Poren wirklich ausreichend Zeit zum Atmen und zur Erholung zu geben. Peelings, Dampfbäder und Reinigungsmasken unterstützen diesen Effekt. Die Belohnung dafür: Ein Teint, der noch nie so rein war. 

Schöne Haut

Christopher Campbell/Unsplash

Und noch ein Tipp: Sonnengeküsste Haut bekommen wir im Winter ganz ohne gefährliche UV-Strahlen.

Schweizer Klassiker im Winter

6.Die Rechnung ist ganz einfach: Bei kühlen Temperaturen, läuft der Stoffwechsel auf Hochtouren. Wir verbrennen mehr Energie. Ein Grund mehr, guten Gewissens besonders Feines zu essen, um diese wieder reinzuholen. Am liebsten in Form eines köstlichen Schweiz-Klassikers, der im Winter einfach traumhaft gut tut. Ein leckeres Fondue ist gesellig, macht glücklich und gehört jetzt einfach dazu. Wir wünschen: Guten Appetit. Und einen noch besseren Winter! 

Titelbild: Ilyuza Mingazova/Unsplash

Mehr in Life