Pixel

Inspiration gefällig?Auf diese Wohntrends 2021 wollen wir nicht verzichten

Diese Wohnideen bringen, was wir uns gerade wünschen – Gute Laune an dem Ort, an dem wir die meiste Zeit verbringen. Mit diesen Trends gestalten wir unsere vier Wände jetzt neu.

Dieser Wohntrend strahlt Hoffnung: Die Trendfarben sind Gelb und Grau.

Äussere Inspiration sorgt auch innerlich für neuen Antrieb. Achtsamkeit scheint voll In zu sein, denn die Wohntrends 2021 sind bestens auf die Bedürfnisse abgestimmt, die wir nach trüben Corona-Tagen haben. Mehr Licht, frische Luft, bessere Organisation und für alle, die noch etwas Beschäftigung suchen, ein paar kreative Dinge zum selbst Gestalten. 

Wohntrends 2021: Mit diesen 6 Ideen fühlen wir uns zu Hause wohl  

Retro-Textilien: Von Cord bis Korbgeflecht

2021 greifen wir erneut auf Materialien und Textilien zurück, die bereits vor einigen Jahrzehnten als wichtige Stilelemente gedient haben. Vor allem Cord ist aktuell wieder in Mode. Ob breit oder schmal gestreift: Das weiche Textil stösst Samt und Velour vom Thron und wird gerne für Sessel und Sofas verwendet.

Kleiner Tipp:

Für alle, die keine neuen Sitzmöbel kaufen wollen: Ein Mix aus Cord-Accessoires, wie Kissen, Lampenschirme oder Decken, sorgt ebenfalls für gemütlichen Retro-Charme.

Ein weiteres Material, das auf unserer Wohn-Wunschliste ganz weit oben steht, ist das Korbgeflecht. Das ist ein Beweis dafür, dass Nachhaltigkeit bei der Interieur-Gestaltung zunehmend wichtig wird. In der Regel werden die Flechtstrukturen (auch Wiener Geflecht genannt) aus schmalen Ratten-Streifen hergestellt und als Spannmaterial für Stühle, Lampenschirme, Bänke, Tische oder sogar Schubladenfronten verwendet. Die natürliche Haptik des Materials strahlt Wärme aus, ohne dass die Möbel schwer oder klobig wirken.

Tipp zur Umsetzung:

Toll kombinieren lassen sich Möbel und Accessoires aus Korbgeflecht vor allem mit Teilen, die auf Holz und Leder basieren, oder auf mit Marmor, Metall und Glass.

Trendfarben: Gelb und Grau

Wie in jedem Jahr, wählt Pantone eine Farbe des Jahres aus, die dem Zeitgeist entspricht. Dieses Jahr sind es sogar zwei, und die festigen sich bereits als Wohntrend. «Ultimate Grey» und «Illuminating-Gelb» nennen sich die Couleurs der Stunde, die vor allem eines bewirken wollen: Mehr Licht-Effekte in unseren vier Wänden. Diese Farbkombination hellt nicht nur die Wohnung, sondern auch unsere Stimmung. Praktisches und solides Grau trifft auf eine warmes, optimistisches Gelb und sorgt für Hoffnung.

Kleiner Tipp zur Anwendung:

Da das kühle Grau und das frische Gelb aufhellend wirken, können sie gut als Wandfarbe in dunklen Ecken eingesetzt werden. Was Kombination und Deko angeht: Die neuen Farben wirken präsent und laut. Umso ruhiger, dezenter und möglichst farblich zurückhaltend sollte die restliche Umgebung gestaltet werden.

«Hoffice»: Büro-Ecken sind gemütlich und gut organisiert

Lange war es von Vielen der Wunsch, mehr zu Hause zu arbeiten. Die Pandemie hat diesen Wunsch zur Realität gemacht und zwangsläufig ist daraus auch ein Trend geworden – Aktenordner auf dem Küchentisch sind passé.

Die Wohntrends 2021 integrieren kleine Büro-Ecken in unsere Lebensräume, die gut organisiert sind und dazu auch noch schick aussehen. Für jede Raumgrösse ist etwas Passendes dabei. Denn moderne Schreibtisch-Kommoden bieten Schuladen und Ablagen als Stauraum und verfügen gleichzeitig über ein Tischfunktion, die oft zum Ausklappen ist. Nach getaner Arbeit, klappt man das Ganze einfach wieder zu – schon ist das Hoffice stilvoll in den Wohnbereich integriert. 

Self-Made: Wohntrends zum selber machen

Vasen, Teller und Kunstobjekte aus Ton, die nicht nur aussehen wie selbst getöpfert, sondern es auch wirklich sind, machen aus den Wohntrends 2021 ein kleines DIY-Projekt. Das kommt uns in Zeiten von Corona mehr als gelegen. Auf Youtube und Instagram gibt es zahlreiche Töpferanleitungen, die simpel sind und uns auf kreative Weise die Zeit vertreiben. Aber auch für all jene, die keine Töpfer-Ambitionen haben, gibt es ausreichend Ton-Accessoires im Handel.

Unser Deko-Tipp:

Ton-Elemente in Kombination mit Deko aus Holz und anderen Naturmaterialien (z.B. Trockenblumen) zu einem kleinen Arrangement kombinieren. So entstehen Deko-Inseln als Blickfänger.

Achtung, Zimmerpflanzen von oben

Zimmerpflanzen haben bereits in den letzten Jahren eine erfolgreiche Rückeroberung in unsere Wohnzimmer erreichen können. Und das wird auch in diesem Jahr so bleiben. Zimmerpflanzen sehen nämlich nicht nur hübsch aus, sondern verbessern auch die Luftqualität unserer Räume. Ausserdem wirkt eine Umgebung mit viel natürlichem Grün nachweislich stimmungsaufhellend.

Neuster Clou beim Pflanzen-Arrangement: Rank-Pflanzen, die auf oberen Regalen platziert sind, oder als in frei hängenden Töpfen dekoriert werden, liegen in diesem Jahr ganz besonders im Trend.

Trockenblumen: Trocken und trendy

Für mehr Sauerstoff in unserer Wohnung können diese hübschen Zweige zwar nicht mehr sorgen, aber dafür sind sie eine echte Augenweide. Sträusse und Kränze aus Trockenblumen gehören in jede trendbewusste Wohnung. Getrocknetes Pampasgras und Baumwollstämme sind florale Highlights, die extrem pflegeleicht sind. Auch  gepresste Blumen sind voll im Trend.

Titelbild: Unsplash

Mehr dazu