Pixel

Für den perfekten AuftrittHochzeitsauto, Hochzeitskutsche und Co.

Für ihren grossen Tag wünschen sich die meisten Paare auch einen grossen Auftritt. Da darf das passende Hochzeitsgefährt natürlich nicht fehlen. Ob Oldtimer, Limousine, Hochzeitskutsche oder Velo – es gibt unzählige Möglichkeiten, die Fahrt zur Hochzeit zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen. 

Für den perfekten Auftritt: Hochzeitsauto, Hochzeitskutsche und Co.

Am Tag ihrer Trauung dürfen Braut und Bräutigam die Aufmerksamkeit aller Anwesenden ganz für sich beanspruchen. Dazu gehört natürlich auch, standesgemäss vor der Kirche, dem Standesamt oder dem Ort der Feierlichkeiten vorzufahren. Dabei stellt sich natürlich die Frage nach dem richtigen Hochzeitsgefährt. Wie bei fast allen Aspekten der Hochzeit entscheidet auch hier allein der Geschmack der Brautleute. Allerdings sollten auch Jahreszeit, Kleidung und natürlich das Hochzeitsbudget eine Rolle spielen.

Hochzeitsauto: Standesgemäss zur Hochzeit

Das Hochzeitsauto ist nach wie vor der Klassiker und bei den meisten Paaren die erste Wahl. Kein Wunder, schliesslich ist es verlässlich und bietet auch auf längeren Distanzen und bei jeder Wetterlage perfekten Komfort. Darüber hinaus gibt es das Hochzeitsauto in unzähligen Varianten. Ob schicker Sportwagen, Oldtimer, Hummer oder Luxuslimousine – für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. Bei der Wahl des Hochzeitsautos sollte aber unbedingt an das Brautkleid gedacht werden, da es mit einem pompösen Kleid im sportlichen Flitzer schnell eng werden kann.

Besondere Autos für Hochzeiten werden von Autovermietungen und Veranstaltungsunternehmen fast überall angeboten. Bei vielen Anbietern gibt es spezielle Hochzeitspakete, die beispielsweise eine Mietdauer von mehreren Stunden, einen Chauffeur und Blumenschmuck beinhalten. Einige Limousinen-Services bieten zusätzlich Champagner, Snacks oder einen roten Teppich an.

Selbstverständlich dürfen Braut oder Bräutigam ihr Traumauto auch selbst fahren. Da auf den meisten Hochzeiten eine Menge Alkohol fliesst, muss im Vorfeld jedoch geklärt werden, wer das Gefährt anschliessend wieder zurückbringt. Vielleicht fährt aber auch ein Gast genau das Auto, das sich die zukünftigen Eheleute schon immer gewünscht haben? In diesem Fall bietet der Besitzer seinen Wagen mit Sicherheit leihweise an und übernimmt eventuell sogar den Fahrdienst.

Plötzlich Prinzessin! Hochzeitskutsche für Romantiker

Die Hochzeitskutsche hat einen ganz besonderen Zauber und lässt bei so mancher Braut Kindheitsträume wahr werden. Wie die Prinzessin aus dem Märchenbuch wird sie standesgemäss zu ihrer Traumhochzeit chauffiert – ein echtes Happy End.

Fast überall gibt es Mietservices für Hochzeitskutschen, die verschiedene Modelle mit wahlweise zwei oder vier Pferden anbieten. Am besten eignet sich natürlich ein offenes Gefährt, das im Falle eines Wetterumbruchs über ein zusätzliches Verdeck verfügt. Die Hochzeitskutsche kann entweder selbst oder – in der Regel gegen Aufpreis – vom Anbieter mit Blumen geschmückt werden. Damit bietet sie gleichzeitig eine perfekte Kulisse für einzigartige Hochzeitsfotos. Grundsätzlich eignet sich eine Kutsche allerdings nur für Trauungen im Frühjahr und im Sommer, denn Kälte und Regen können den Spass schnell zunichtemachen.

Für Individualisten: Mit dem Velo zur Hochzeit

Wer zwischen Standesamt, Kirche und dem Ort der Feier nur sehr kurze Distanzen zurücklegen muss, kann auf ganz besondere Alternativen zurückgreifen. Wie wäre es beispielsweise unkonventionell mit dem Velo? Romantisch wie zu Schulzeiten chauffiert der Bräutigam seine Braut auf dem Gepäckträger zur Kirche. Was in Südamerika längst gang und gäbe ist, sorgt garantiert auch hier für Entzücken bei den Gästen und liefert darüber hinaus besonders originelle Hochzeitsfotos. Die Alternative für Faule: Eine Rikscha mit Fahrer. Statt Velo kann natürlich auch eine Vespa oder ein Motorrad mit Beifahrerwagen als Hochzeitsgefährt genutzt werden.

Besonders gelungen wirkt der Auftritt, wenn das Transportmittel an das Hochzeitsmotto angepasst wird. Während die Hochzeitskutsche natürlich besonders gut zur Märchenhochzeit passt, könnte unter dem Motto «Golden Twenties» ein Oldtimer zum Einsatz kommen. Damit Braut und Bräutigam am Tag der Hochzeit keine böse Überraschung erleben, sollten sie sich unbedingt eine Buchungsbestätigung mit Preis und Abholzeiten geben lassen und das Gefährt einige Monate im Voraus buchen.

Text: Franziska Reichel

Mehr dazu