Pixel

Shine bright like a DiamondWie Mikrodermabrasion deine Haut strahlen lässt

Mikrodermabrasion soll Poren verkleinern, Pigmentflecken verschwinden lassen und Falten vermindern. Wir haben ein Gerät für Zuhause getestet und beantworten die meistgestellten Fragen.

Wie Diamant Mikrodermabrasion deine Haut strahlen lässt

Was ist Mikrodermabrasion?

Eigentlich ist Diamant Mikrodermabrasion nichts anderes als eine sanfte Abreibung für die Haut. Durch ein Vakuum- oder Druckluftsystem werden abgestorbene Hautzellen von winzigen Kristallen abgetragen.

Das mechanische Peeling soll die Hautstruktur verbessern, indem es die darunterliegende Haut anregt, sich zu erneuern.

Die sanfte Vakuummassage des von uns getesteten VisaCare Prestige von Philips, regt ausserdem die Mikrozirkulation an. Die unteren Hautschichten werden stimuliert, die Haut wird besser durchblutet und produziert so mehr Kollagen und Elastin.

Was ist der Unterschied zwischen Mikrodermabrasion für Zuhause und einer Behandlung beim Profi?

Mikrodermabrasion für Zuhause gibt es noch nicht lange. Vorher musste man für das Treatment jeweils in ein Kosmetikstudio.

Während die handlichen Geräte für Daheim die Haut ansaugen und einen Teil der obersten Hautschicht durch einen Peelingaufsatz sanft entfernen, werden im Studio Kristalle mit hoher Geschwindigkeit auf die Haut gestrahlt und durch ein Vakuum gleich wieder abgesaugt.

Bei beiden Varianten sind Behandlungen in regelmässigen Abständen nötig, was im Studio sehr schnell zeitaufwendig und teuer werden kann. Die Profi-Geräte sind dafür etwas effektiver als das bequeme Tool für die Heimanwendung.

So funktioniert Mikrodermabrasion für Zuhause.

So funktioniert Mikrodermabrasion für Zuhause im Falle des VisaCare Prestige von Philips. (Bild: zVg)

Was ist der Effekt auf die Haut?

Direkt nach der Behandlung fühlt sich die Haut bereits besser an. Aber ein Grossteil der Ergebnisse zeigt sich erst, wenn die darunterliegende Haut sich mit der Zeit erneuert. Diese Ergebnisse kannst du vom Home-Peelingsystem erwarten.

So wirkt Mikrodermabrasion auf die Haut

  • Sofort: Die Haut ist leicht gerötet, fühlt sich aber feiner als vorher an. Die darauffolgende feuchtigkeitsspendende Pflege wird sofort aufgesogen.
  • Nach einer Woche: Die Haut auf meiner Nase ist reiner und meine Pflegeprodukte ziehen viel schneller ein.
  • Nach zwei Wochen: Ein grosser Teil der Rötungen um meine Nasenflügel ist verschwunden.
  • Nach einem Monat: Das Hautbild ist sichtbar verbessert und die Haut hat einen gesunden Glow.
  • Nach zwei Monaten: Die Haut fühlt sich straffer an und kleine Fältchen, etwa auf der Stirn, sind etwas vermindert.

Wie hoch sind die Kosten von Mikrodermabrasion und wie lange dauert das Ganze?

Das Gerät VisaCare Prestige, welches uns von Philips für den Redaktionstest Verfügung gestellt wurde, kostet rund 299 Franken. Dabei sind zwei Aufsätze: Einer für jeden Tag und einer für die intensivere Behandlung zweimal wöchentlich. Das Gerät kann auf trockener und nasser Haut angewendet werden, wobei es bei letzerer besser gleitet. Die Behandlung selbst dauert rund 5 Minuten.

Eine Behandlung im Studio dauert eine halbe bis eine Stunde, weil davor das Gesicht gereinigt wird und danach meist noch eine Maske aufgetragen wird. Mikrodermabrasion im Studio kostet in Zürich ab 100 Franken aufwärts.

Wie Diamant Mikrodermabrasion deine Haut strahlen lässt

Tut die Behandlung weh?

Bei der Mikrodermabrasion verspürt man überhaupt keine Schmerzen, da nur die weniger empfindliche oberste Schicht der Haut behandelt wird.

Je nach Inhaltsstoffen kann die Pflege, die du unmittelbar danach unbedingt auftragen solltest, kurz etwas brennen.

Deine Haut ist nach der Behandlung sehr empfindlich. Sonnenbaden, Chlorwasser, Solarium, Sauna und andere Peelings sind jetzt tabu. Am besten du trägst die ganze Zeit über – auch im Winter – einen ausreichenden Sonnenschutz, der dich vor schädlichen UV-Strahlen schützt.

Hilft Mikrodermabrasion bei Akne und Narben?

Ja, Mikrodermabrasion kann bei Akne Abhilfe schaffen, da das Treatment Verhornungen löst und der Neuentstehung von Unreinheiten vorgebeugt wird.

Auch Narbengewebe kann nach einigen Behandlungen ebenmässiger erscheinen, da Regenerationsprozesse in der Haut angekurbelt werden und der Abreibung neues Zellmaterial nachrückt.

Bei starker Akne und um Narben oder sogar Dehnungsstreifen loszuwerden, wirkt die Mikrodermabrasion für Zuhause allerdings zu schwach. Die Profigeräte im Kosmetikstudio befreien dich noch intensiver von abgestorbener Haut und können Narben gezielt schleifen. Dafür ist jedoch eine Kur mit mindestens sechs Behandlungen nötig.

Bilder: lambada/E+

Weitere Artikel