Pixel

Worth it?Lip Filler: Was du über den Eingriff wissen solltest

In den letzten Jahren ist ein echter Boom bei Eingriffen mit Botox oder Fillern festzustellen. Du wünschst dir vollere Lippen? Stars wie Kylie Jenner, Megan Fox oder Ariel Winter lassen sich vom Schönheitschirurgen nachhelfen. Wir haben mit einem Experten über Lip Filler gesprochen und zusammengefasst, was du vor einem Eingriff wissen solltest.

Ein paar Facts zum Thema Lip Filler.

Lipfiller einsetzen lassen: Das Wichtigste in Kürze

  • Mit der Behandlung kannst du das Volumen deiner Lippen vergrössern oder die Form verändern
  • Lip Filler können am Anfang blaue Flecken, Schwellungen und Schmerzen verursachen
  • Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff und baut sich nach dem Spritzen selbst wieder ab
  • Die aufgespritzten Lippen bleiben zwischen drei und zwölf Monaten
  • Nach der Behandlung solltest du dir Ruhe gönnen und keinen Sport machen
  • Je nach Wunschergebnis variieren die Preise, die Lip Filler fangen bei 300 Franken an

Du überlegst, Lip Filler auszuprobieren? Das musst du wissen:

In der Schweiz boomen ästhetische Eingriffe wahrlich. Die Gesellschaft Swiss Plastic Surgery stellte fest, dass jährlich schätzungsweise 90.000 Eingriffe vorgenommen werden. Vorab ein Rat, wenn du mit dem Gedanken spielst, deine Lippen aufspritzen zu lassen: Überlege dir genau, aus welchem Grund du eine Behandlung willst und ob es dir das Geld und die Schmerzen wert sind. Ausserdem solltest du dich fragen, ob du es für dich machst oder um einem optischen Ideal zu ähneln.

«Zehn Prozent unserer Kund*innen lehnen wir ab, da sie entweder schon grosse Lippen haben oder ihre Vorstellung surreal ist», sagt Dr. Köhler, Schönheitschirurg der Prevention-Center AG. Er hat uns noch mehr Fragen zu dem Eingriff beantwortet.

Du bist schön, so wie du bist ­– und es ist auch okay, wenn du etwas verändern willst. Denn zu einer selbstbestimmten Gesellschaft gehört, zu akzeptieren, dass jemand zum Beauty-Doc geht. Neben all der Selbstbestimmtheit spielen bei Lip Fillern dennoch auch Risiken eine Rolle.

In der Schweiz können dir nicht nur Ärzt*innen die Lippen aufspritzen, es wäre aber sinnvoller um Probleme rechtzeitig zu erkennen. Bei Lip Fillern wird dir Hyaluronsäure oder Körperfett gespritzt. Der Vorteil bei ersterem ist, dass die Hyaluronsäure einem körpereigenen Stoff sehr ähnelt und dadurch abgebaut wird. Lip Filler mit Hyaluronsäure sind nicht permanent und eignen sich deshalb für Einsteiger*innen. Ausserdem ist der Stoff in den meisten Fällen gut verträglich.

Was sind die Risiken von Lip Fillern?

Wenn eine Nadel im Spiel ist, sind immer gewisse Risiken damit verbunden.

In den Lippen befinden sich viele Nerven, deshalb kann der Eingriff sehr unangenehm sein.

Mit Schmerzen musst du beim Lippenspritzen rechnen. Auch, wenn bei der Behandlung eine Betäubungscreme aufgetragen wird, sind in den Lippen sehr viele Nerven und es kann unangenehm werden – vor allem, wenn die Betäubung nachlässt. Blaue Flecken, Schwellungen und Schmerzen sind übliche Folgen von Lip Fillern.

Eine Behandlung mit einer Nadel bringt immer auch Risikien mit sich, egal ob es sich um bei einem Tattoo oder einem anderen ästhetischen Eingriff. Eine Folge können Fieberbläschen sein. Seltener können Knötchen und Unebenheiten entstehen, die sich aber behandeln lassen. Schlimm wird es, wenn die Säure versehentlich in ein Blutgefäss gespritzt wird. «Das kommt zwar extrem selten vor, ist aber wichtig zu wissen. Denn hierbei kann es zur Nekrose, also zum Gewebetod kommen, oder zur Erblindung», sagt Dr. Köhler.

Wann sollte man auf Lip Filler verzichten?

Lip Filler sind kein Coiffeurbesuch und sollten deshalb nicht leichtfertig oder spontan gemacht werden. Bei Entzündungen, Infektionen wie Herpes und Unsicherheiten (egal ob bei der behandelnden Person oder bei Kund*innen) rät Dr. Köhler von Lippeninjektionen ab.

Welche Ergebnisse erzielt man mit Lip Fillern?

Mit Lip Fillern kannst du nicht nur mehr Volumen in deine Lippen bringen, sondern gar die Lippenform komplett verändern. Dafür sind aber manchmal mehrere Eingriffe nötig. Auch um Fältchen loszuwerden, kann auf Lip Filler zurückgegriffen werden.

Wie läuft die Behandlung mit Lip Fillern ab?

Als Erstes gibt es einen Beratungstermin mit dem zuständigen Arzt oder der Ärztin. Führe ein ausfühliches Gespräch mit der Fachperson die den Eingriff durchführt. Lass dir alle Fragen beantworten. Hier wird geklärt, ob das Wunschergebnis möglich ist sowie welche Voraussetzungen und Risiken bestehen.

«Ein Eingriff lohnt sich, wenn beispielsweise ein Leidensdruck vorhanden ist. Aber auch wenn sowohl für die Kund*innen, als auch für die Ärzt*innen alle Bedingungen stimmen», sagt Dr. Köhler. 

Was nach der Behandlung mit Lip Fillern zu beachten ist:

Nach der Behandlung solltest du für 24–48 Stunden komplett auf Sport verzichten und keine weiteren Facials machen lassen – denn in dieser Zeit sind deine Lippen noch verformbar. Eventuell bleiben die blauen Flecken bis zu einer Woche, sie lassen sich aber auch überschminken.

Wie lange halten Lip Filler und leiern die Lippen dadurch aus?

Im Durchschnitt halten die Filler sechs Monate. Da jeder Körper anders ist, kann das Hyaluron auch nach drei Monaten oder sogar erst nach einem Jahr abgebaut werden.

Das Horrorbild von hängenden Lippen kannst du getrost vergessen, denn das kann nur passieren, wenn du die Filler exzessiv benutzt (wovon dir hoffentlich alle Ärzt*innen abraten werden). Da ist es wahrscheinlicher, dass deine Lippen durch die Reste in deinen Lippen generell grösser bleiben.

Was kosten die Lip Filler?

Das variiert und kommt auch auf die Technik an. Die Preise für Lip Filler mit Hyaluronsäure fangen bei 300 Franken an, hie kommt es darauf an, ob das Ergbnis neue Konturen oder einfach mehr Volumen sein soll.

Titelbild: Pexels

Mehr dazu