Pixel

Was braucht's wirklich?Die richtige Hautpflege für jedes Alter

Unsere Haut wird von der Umwelt, unserem Hormonhaushalt, der Ernährung und unserer psychischen Verfassung beeinflusst. Mit zunehmendem Alter verändern sich ihre Spannkraft, ihr Feuchtigkeitshaushalt und ihre Bedürfnisse. Doch wann braucht sie was?

Drei Frauen mit Eye Patches, Gesichtsmaske und Handtuch

Mit 20 kämpfen wir gegen Unreinheiten, mit 30 gegen die ersten Fältchen und mit 40 gegen den Feuchtigkeitsverlust der Haut. Die Hautalterung lässt sich nicht aufhalten, doch mit den richtigen Pflegetipps positiv beeinflussen. 

Die wilden 20er

Wie ihr mit 20 eure Haut behandelt, hat einen Einfluss auf ihre Beschaffenheit in späteren Jahren. Das heisst: Intensive Sonnenbäder, mit Make-up ins Bett oder ein ungesunder Lebensstil, rächen sich langfristig auch optisch. Deshalb lohnt es sich bereits in jungen Jahren auf die Haut zu achten – und das nicht nur im Gesicht. Kümmert euch auch um Hals, Nacken, Dekolleté und Hände.

Häufig hat man in den 20ern mit irritierter oder unreiner Haut zu kämpfen. Umso wichtiger ist die passende Pflege. Wenn ihr Mühe habt, das Richtige zu finden, hilft ein Besuch beim Dermatologen. Wer zu öliger Haut neigt, kann mit talgregulierenden Produkten, leichten Fluids und beruhigenden Inhaltsstoffen die Haut unterstützen.

Das braucht es:

  • Eine tägliche Reinigung mit einer regulierenden Waschlotion
  • Ein Sonnenschutz mit LSF 30 (Winter) oder höher (Sommer)
  • Eine Tagespflege, die die Poren nicht verstopft und auf den eigenen Hauttyp angepasst ist
  • Ein Peeling, um die Haut regelmässig von abgestorbenen Schüppchen zu befreien
  • Inhaltsstoffe, die beruhigen, antibakteriell und antientzündlich wirken
Femelle Logo

Julia und Anna

Julia Heim ist Co-Gründerin des Brands becauseitsgood. Mit ihrer Geschäftspartnerin Anna Anghelescu entwickelt sie Produkte mit natürlicher Pflanzen-Power, die tierversuchsfrei in der Schweiz produziert werden. Auf femelle konzentriert sie sich auf Wellness, Pflege und Self-care – Themen, die bei becauseitsgood eine zentrale Rolle spielen.

Die bedeutenden 30er

Die 30 verändert die Haut. Plötzlich sieht man uns die langen Nächte an und auch die ersten Falten machen sich bemerkbar. Bereits mit Mitte 20 lässt die Kollagenproduktion langsam nach. In den 30ern sehen wir das.

Aber kein Grund sich Sorgen zu machen. Einerseits gehört das Altern nun mal dazu (Age Positivity!), andererseits kann man die Haut dabei unterstützen, auch mit steigendem Alter gesund und frisch auszusehen. Dabei helfen Produkte mit Vitamin C, pflanzlichen Stammzellen oder Milchsäure.

Das braucht es:

  • Eine tägliche Reinigung auf Öl-Basis
  • Ein alkoholfreier Toner, der die letzten Schmutzpartikel entfernt
  • Ein Serum als Intensivkur für die Haut
  • Sonnenschutz mit LSF 30 (Winter) oder höher (Sommer)
  • Eine Creme, die die dünne Haut rund um die Augen mit Feuchtigkeit versorgt
  • Eine Tagespflege, die die Poren nicht verstopft und auf den eigenen Hauttyp angepasst ist
  • Ein Enzym- oder Fruchtsäurepeeling, um die Haut von abgestorbenen Schüppchen zu befreien
  • Inhaltsstoffe, die beruhigend wirken, Feuchtigkeit und Elastizität spenden
Cremetopf auf Mamor

Feuchtigkeit ist bereits in den 30ern das A und O.

Die gestandenen 40er

Auch wenn die 40 das neue 30 ist, braucht unsere Hautpflege in diesem Alter ein kleines Update. Denn die Haut ab 40 wird trockener, deshalb sollten Produkte gemieden werden, die zusätzlich beanspruchen oder Feuchtigkeit entziehen.

Eine feuchtigkeitsspendende Reinigung befreit Gesicht und Hals von Make-up und Schmutzpartikeln. Auch in den 40ern gilt: Lasst die Hautbeschaffenheit regelmässig von einem Profi bestimmen, denn wer die Haut entgegen ihres Typs und ihrer Bedürfnisse pflegt, schadet ihr. Grundsätzlich legen wir in den 40ern Wert auf intensive Pflege, die die Haut in ihrer Elastizität und ihrer Fülle unterstützt. Dabei helfen Inhaltsstoff wie Hyaluron und Retinol (Vitamin A).

Das braucht es:

  • Eine feuchtigkeitsspendende Reinigungsmilch oder einen Oil Cleanser abgestimmt auf den Hauttyp 
  • Ein Serum mit Vitaminen als Intensivkur für die Haut 
  • Sonnenschutz mit LSF 30 (Winter) oder höher (Sommer)
  • Under Eye Patches reduzieren geschwollene Augen und versorgen die dünne Haut Nährstoffen
  • Masken, die der Haut Feuchtigkeit spenden
  • Eine Tagespflege, die mit Anti-Aging-Wirkstoffen und Feuchtigkeit für Pflege sorgt und auf den eigenen Hauttyp angepasst ist
  • Ein Enzym- oder Fruchtsäurepeeling, um die Haut von abgestorbenen Schüppchen zu befreien
  • Inhaltsstoffe, die die Kollagenbildung unterstützen und der Haut ermöglichen, Feuchtigkeit besser zu speichern

Titelbild: pexels 

Mehr in Beauty