Pixel

Gesunder DetoxImmun und fit: So entgiftest du deinen Körper natürlich

Den Körper zu entgiften soll das Immunsystem stärken und gegen Müdigkeit helfen. Dass man dabei auf feste Nahrung verzichten muss, ist ein Irrglaube. Detoxen ist nicht gleich Fasten, denn beim natürlichen Entgiften steht vor allem eine gesunde Ernährung im Fokus. Bei der Detox-Kur wird der Körper von Schadstoffen wie beispielsweise von Toxinen und freien Radikalen befreit. Alle Infos zum Thema natürlich Entgiften und eine Anleitung.

Detoxen heisst vor allem, frische Nahrung zu konsumieren.

Natürlich entgiften: Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Entgiften wird der Körper von Schadstoffen befreit. Zum Beispiel von freien Radikalen oder von Toxinen. Mehr
  • Leber, Niere und Darm sind ein natürliches Entgiftungssystem. Wenn zu viele Schadstoffe in dir sind, kann Entgiften den Körper entlasten. Mehr
  • Zeichen, dass dir eine Detox Kur guttun würde, sind Müdigkeit, Kopfschmerzen und Erschöpfung. Mehr
  • Im Gegensatz zum Fasten bedeutet eine natürliche Entgiftungskur nicht, dass du auf feste Nahrung verzichten musst. Zum Ernährungsplan

Eigentlich filtert der Körper durch Organe wie Leber, Niere, Darm und Haut Schadstoffe aus dem Körper. Doch wenn zu viel Gift im Körper ist, drohen Müdigkeit, Kopfschmerzen und Erschöpfung. Natürliches Entgiften durch frische Ernährung, Ölziehen, Yoga und Entspannung können den Körper wieder vitalisieren und «entschlacken».

Inhaltsverzeichnis:

Wie du deinen Körper natürlich entgiftest

Der Mensch verfügt über ein natürliches Entgiftungssystem: Leber, Darm, Lunge, Niere, Haut und Lymphsystem reinigen den Körper von Giftstoffen. Um ihm dabei zu helfen, kannst du deinen Körper natürlich entgiften und deinen Organen eine kleine Pause gönnen. Dafür brauchst du keine teuren Detox-Produkte, denn Entgiften schafft man mit der Ernährung.

Lies hier, wieso Detox-Produkte aus medizinischer Sicht den Körper nicht entgiften.

Wie reinigt sich der Körper von Schadstoffen?

Die Entgiftungsorgane Leber, Niere, Lunge und Haut filtern Schadstoffe aus unserem Körper. In der Regel braucht der Körper dabei keine Unterstützung, wenn dein Körper jedoch aus der Balance gerät oder durch Schadstoffe und Gifte belastet wird, kann eine Entgiftungskur hilfreich sein.

Wie deine Entgiftungsorgane arbeiten:

  • So entgiftet die Leber: Die Leber macht körperfremde Substanzen unschädlich und kümmert sich vor allem um den Stoffwechsel.
  • So entgiftet die Niere: Die Niere scheidet vor allem Schadstoffe aus und reinigt das Blut.
  • So entgiftet der Darm: Der Darm analysiert die Nahrung und scheidet nicht verwertbare Stoffe aus.

Warum soll man den Körper entgiften?

Der Sinn von Detox ist es, die körperlichen Folgen einer schlechten Ernährung und schädlicher Umwelteinflüsse vorzubeugen. Körperliche Folgen wie Müdigkeit, Schlappheitsgefühl und ein schlechtes Immunsystem können mit einer Entgiftungskur reduziert werden.

Daran merkst du, ob du deinen Körper entgiften solltest:

  • Du bist ständig erschöpft und müde
  • Deine Muskeln und Gelenke tun weh
  • Du leidest unter Kopfschmerzen
  • Du bist gereizt

Was bringt es, den Körper zu entgiften?

Detox kann den Körper entschlacken, die Organe entlasten und deinen Stoffwechsel wieder auf Vordermann bringen.

So kann man den Körper entgiften

Ein gesunder Lebensstil hilft dem Körper beim Entgiften.

Ein gesunder Lebensstil hilft dem Körper beim Entgiften.

Sowohl die Ernährung als auch ein gesunder Lebensstil helfen dem Körper dabei, Schadstoffe loszuwerden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Körper zu entgiften. Zum Beispiel, indem du nur Flüssigkeiten zu dir nimmst, also eine Saftkur.

Das ist aber nicht zwingend zum Entgiften nötig. Feste Nahrung kann erlaubt sein, sie sollte aber möglichst naturbelassen und schonend sein. Denn so wird der Darm bei der Verdauung entlastet und kann sich mehr darauf konzentrieren, Giftstoffe herauszufiltern.

Tipps zum natürlich Entgiften:

1 Auf folgende Lebensmittel solltest du beim Entgiften verzichten: Kaffee, Süssigkeiten, Alkohol, Fertiggerichte, Wurst, Fleisch, Butter oder Margarine, Milch und Käse. Erlaubt sind viel Obst und Gemüse.

2 Trinke 2 - 2,5 Liter Wasser am Tag. Wer Abwechslung braucht, darf zu frischen Säften und ungesüsstem Kräutertee greifen. Schwarztee und Grüntee sind allerdings verboten, denn darin ist Koffein enthalten.

3 Beweg dich den Tag über. Geh an der frischen Luft Joggen und nimm die Treppen, statt den Aufzug. Bewegung tut deinem Körper vor allem während der natürlichen Entgiftungskur gut.

4 Schlaf ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Entgiftungskur. Dein Körper ist beim Detox auf die sieben bis acht Stunden Schlaf angewiesen.

5 Stress ist beim Entgiften ein absolutes No Go. Mach deshalb einfach das, was dir guttut. Zum Beispiel kannst du Yoga praktizieren, spazieren gehen oder ein Bad nehmen.

Ernährungsplan zum natürlichen Entgiften

Ein Smoothie zum Frühstück macht dich wacher als Kaffee.

Ein Smoothie zum Frühstück macht dich wacher als Kaffee.

Frühstück: Perfekt für die erste Mahlzeit am Morgen ist ein Smoothie mit viel Obst und Gemüse. Mit der Zugabe von Wasser oder Kokoswasser wird der Smoothie noch etwas flüssiger.

Mittagessen: Bereite dir einen frischen Salat aus Blattsalat, Gurken, Avocado, Karotten, Tomaten und Spinat zu. Als Dressing: einfach eine frische Zitrone auspressen.

Abendessen: Abends kannst du dir eine gesunde Gemüsesuppe mit wenig Salz kochen.

Das trinkt man beim Entgiften

Du solltest während deiner Entgiftungskur 2 bis 2,5 Liter trinken. Erlaubt sind Wasser, frisch gepresste Säfte und ungesüsste Kräutertees.

So hilfst du deinem Körper beim Entschlacken

1 Schadstoffe entziehen durch Ölziehen

Beim Ölziehen handelt es sich um eine alte ayurvedische Methode, Schadstoffe zu entfernen. Dafür spült man nach dem Aufstehen den Mund mit einem Esslöffel kaltgepresstem Öl für 5 bis 20 Minuten.

Hier findest du eine Anleitung zum Ölziehen.

2 Gift binden mit Heilerde

Heilerde kann Schadstoffe im Körper binden. Die Behandlung mit Heilerde gilt als weniger belastend und unangenehm, als eine Darmspülung.

3 Unterstützung der Leber mit Mariendistel

Mariendistel hilft der Leber bei der Entgiftungsarbeit. Die Pflanze ist in der Apotheke in Form einer Kapsel erhältlich.

4 Löwenzahn unterstützt die Verdauung

Löwenzahn erhöht die Produktion von Gallensaft und unterstützt so den Darm. Vorsicht, Löwenzahn schmeckt leicht bitter. Beim natürlichen Entgiften kann Löwenzahn zum Beispiel in den Salat beigegeben werden.

Wie lange dauert natürliches Entgiften?

Die Dauer deiner Entgiftungskur hängt von deinem Durchhaltevermögen und deinem Wohlbefinden ab. Optimal sind zwischen 5 und 15 Tage, allerdings solltest du aufhören, wenn es sich nicht gut anfühlt.

Kann man den Körper schnell entgiften?

Um den Körper schnell zu entgiften, hilft es, viel zu trinken und die Nieren damit zu durchspülen. Ausserdem helfen Nahrungsmittel wie Grapefruitsaft oder Magerquark der Leber und Galle. Komplett entgiften kann man den eigenen Köper so zwar nicht, es hilft aber der Verdauung trotzdem.

Was unterscheidet Entgiften vom Fasten?

Beim Fasten wird komplett auf feste Nahrung verzichtet, beim natürlichen Entgiften werden vor allem unbehandelte und frische Lebensmittel kombiniert. Beide haben den Verzicht auf Genussmittel gemeinsam. Fasten, zum Beispiel bei Fettleibigkeit, kann gesundheitlich verordnet sein.

Titelbild: Taylor Simpson, Bild: Victoria Alexandrova, Bild: Avrielle Suleiman via Unsplash

Mehr dazu