Pixel

Not NowPeriode verschieben: So funktioniert es

Manchmal ist die Periode so gar nicht willkommen. Sei es weil man vor einer Prüfung steht, in den Urlaub fährt oder keine Lust auf Schmerzen hat. Mit der Pille - aber auch wenn du ohne Pille verhütest, gibt es Möglichkeiten wie Hormontabletten um deine Periode zu verschieben.

Femelle Logo

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wenn du aus irgendeinem Grund deine Periode verschieben möchtest, solltest du dich vorher an deinen Frauenarzt wenden und dich von ihm beraten lassen. 
  • In seltenen Fällen kann es beim Periode verschieben zu Übelkeit, Schwindel, Erbrechen, leichten Blutungen oder auch  Zwischenblutungen kommen. 
  • Um die nächste Periode zu berechnen, musst du wissen wie lange dein Zyklus dauert. 
  • Mit der Pille ist es ganz einfach die Periode zu verschieben. Für alle die andere Verhütungsmittel benutzen, gibt es auch Hormontabletten, die die Periode hinauszögern. 
  • Es heisst man könne die Periode auch mit Schafgarbe oder Mönchspfeffer in Tee oder Tablettenform verschieben. Die Wirkung ist allerdings nicht nachgewiesen. 

Inhaltsverzeichnis

Schlappheit, Schmerzen, Übelkeit. Und das alles im schlimmsten Fall sieben Tage lang. Die Menstruation dauert nämlich durchschnittlich drei bis sieben Tage. Zum Glück kann man aber die Periode verschieben oder hinauszögern. Aus welchem Grund auch immer du dich dafür entscheidest - dies sollte nicht zur Regelmässigkeit werden, sondern lediglich in Ausnahmefällen vorkommen. 

Was sind die Vor- und Nachteile beim Periode verschieben?

Vorteile

Die Vorteile beim Periode verschieben sind vermutlich allen klar. Keine Schmerzen während der Prüfung - schliesslich braucht man das nicht auch noch zusätzlich zum Prüfungsstress, tollen und unvergesslichen Sex in der Hochzeitsnacht und natürlich ein fleckenloses Badehöschen im Urlaub. No more words needed, right?

Nachteile

In seltenen Fällen kann es passieren, dass Übelkeit, Schwindel und Erbrechen auftreten. Es kann zudem vorkommen, dass es trotz der Verschiebung zu leichten Blutungen oder Zwischenblutungen kommt. Sollte eine dieser möglichen Nebenwirkungen auftreten, empfehlen wir dir deinen Frauenarzt zu konsultieren. 

Wie kann ich meine Periode berechnen?

Um herauszufinden wann deine nächste Regel startet, musst du wissen wie lange dein Zyklus dauert. Der erste Tag, ist der Tag an dem deine Periode startet und der letzte Tag, ist der Tag vor deiner nächsten Blutung. Zum Eisprung kommt es etwa in der Mitte des Zyklus. 

Ist es gefährlich die Periode zu verschieben?

Die Periode zu verschieben ist an sich nicht gefährlich, allerdings solltest du darauf achten, dass dies nicht zur Regelmässigkeit wird, da es den Körper ganz schön durcheinander bringen kann. Ausserdem lohnt es sich deinen Frauenarzt vorab zu informieren.

Wie kann ich meine Periode verschieben mit der Pille?

Mit der Anti-Baby-Pille ist es einfach die Menstruation zu verschieben. Um die Periode zu verkürzen (z.B. um einen Tag) nimmst du einfach noch eine Tablette des neuen Packets. Um deine Tage für einen ganzen Monat ausfallen zu lassen, machst du schlichtweg keine Pillenpause, sondern fängst gleich mit der neuen Packung an. 

Wie kann ich meine Periode verschieben ohne Pille?

Alle Frauen, die andere Verhütungsmittel benutzen als die Pille, können ebenfalls die Tage hinauszögern. Dafür gibt es Hormontabletten oder Spritzen, die vor der Periode eingenommen beziehungsweise injiziert werden müssen. Die Blutung wird damit zirka 2 Wochen hinausgezögert. Am besten lässt du dich von deinem Frauenarzt beraten, welche Methode die beste für dich ist. 

Kann man die Periode mit natürlichen Mitteln verschieben?

Die Gerüchteküche brodelt: Es heisst, wenn man regelmässig (während des ganzen Zyklus) Schafgarbe oder Mönchspfeffer in Tee oder Tablettenform zu sich nimmt, könne man die Regel auf natürliche Art und Weise um ein paar Tage verschieben. Kann gerne ausprobiert werden, ist allerdings nicht nachgewiesen. 

In diesem Sinne: Gutes Gelingen und viel Spass in den Ferien!

Titelbild: Unsplash

Mehr dazu